DooH Australien

JCDecaux baut Australiens größtes DooH-Netzwerk

- JCDecaux Australia und der Telco Telstra haben ihre bisherige Kooperation vertieft: In den kommenden 15 Jahren vermarktet der Media Owner 1.800 neue Kommunikations- und DooH-Kioske und setzt damit weiter auf Smart-City-Angebote. von Thomas Kletschke

DooH- und Kommunikations-Kiosk in Australien (Foto: JCDecaux)

DooH- und Kommunikations-Kiosk in Australien (Foto: JCDecaux)

Wie bei den Großprojekten LinkNYC und LinkUK, die von Konkurrenten in den beiden Metropolen New York und London hoch gezogen werden, wird Außenwerber JCDecaux digitale Kioske und öffentliche Telefonie kombinieren. Auch in Großbritannien hat die Nummer eins der Außenwerbung weltweit ein vergleichbares Projekt mit einem dortigen Telco gestartet.

Nun wird auch JCDecaux Australia seine Außenwerbe-Partnerschaft mit Telstra, dem Telekommunikations-Marktführer des fünften Kontinents, fortsetzen. Der neue Vertrag, der nach einem konkurrenzbetonten Ausschreibungsverfahren vergeben wurde, hat eine Laufzeit von 15 Jahren. Damit hat der Media Owner kurz nach Bekanntgabe eines weiteren großen Vertrags Down Under seinen Fußabdruck vergrößert.

Die Vereinbarung umfasst 1.800 öffentliche Fernsprecher in den fünf größten australischen Städten (Sydney, Melbourne, Brisbane, Adelaide und Perth). In den fünf Metropolen, in denen 64% der australischen Bevölkerung leben, werden 77% der Werbeumsätze Australiens erwirtschaftet.

Im Verlauf der nächsten zwei Jahre wird JCDecaux 1.800 neue öffentliche DooH- und Kommunikations-Kioske mit digitalen Werbedisplays installieren. Erstmals seit 1987 wird damit die öffentliche Telefonie Australiens in großem Maßstab neugestaltet und technisch aktualisiert. Die neuen öffentlichen Telefone bieten nicht nur die Möglichkeit, Anrufe zu tätigen und auf das Telstra Air WLAN zuzugreifen, sondern auch Echtzeit-Informationen zum öffentlichen Nahverkehr, die Option, an Bürgerbefragungen teilzunehmen, einen Fotoautomaten, Lademöglichkeiten für Mobilgeräte, interaktive digitale Kunst, mehrsprachige und behindertengerechte Serviceangebote.

Jean-François Decaux, Vorstandsvorsitzender und Co-Chief Executive Officer von JCDecaux, sagte über den neuen Vertrag: „Es gehört zur Philosophie unseres Unternehmens, weltweit die Entwicklung von Smart Cities voranzutreiben. In diesem Rahmen entwickeln wir die öffentliche Telefonie der Zukunft, um Bürgern und Besuchern maßstabsetzende Serviceangebote zu machen. Zusammen mit dem Vertrag über die exklusiven Außenwerberechte im Straßenbahnnetz von Melbourne eröffnet uns dieses digitale Roll-Out die Chance, in Australien organisch um mehr als das Doppelte zu wachsen und Marktanteile im noch immer stark fragmentierten australischen Out-of-Home-Sektor zu gewinnen, der bisher nur für 5% der Werbeumsätze des fünften Kontinents verantwortlich ist.“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.