DooH

Audience Measurement trifft auf High Brightness

- San Francisco | Leider viel zu selten treffen wir auf Digital Signage-Installationen, die einfach nur gut sind. Bei einem Abstecher zur Westfield Mall in San Francisco wollten wir uns einfach nur die neue DooH-Plattform (Audience Measurement, Sensoren, Displays) anschauen. Es passt zusammen. von Florian Rotberg

Alles richtig gemacht - so wirkt DooH am besten (Foto: invidis)

Alles richtig gemacht – so wirkt DooH am besten (Foto: invidis)

Die neue DooH-Plattform des Westfield-Networks in den USA unterstützt Kameras und Sensoren. Die Sensoren sollen die üblichen live Analytics-Metrics (Frequenz-Messung, Dwell-Time, Alter und Geschlecht, Emotionale Reaktion auf Content) im Radius von 8 m um die Screens erfassen. In Verbindung mit weiteren externen webbasierten Daten (Wetter, Verkehr) sollen die Werbeinhalte individualisiert ausgespielt werden.

Zusätzlich registrieren die Sensoren ob die Sicht auf den Screen durch temporäre Installationen, Werbebanner oder Pflanzen blockiert ist. So kann Westfield zentral erfassen, welche Screens zurzeit nicht optimal sichtbar sind und mit Hilfe der lokalen Center-Verantwortlichen den freien Blick wiederherstellen.

Zusätzlich sind alle Screens auch mit Lautsprechern ausgestattet um die wachsende Zahl an Live-Events netzwerkweit auf allen Screens zu streamen. Auch Kunden nutzen diese neue Funktionalität. Ford stellte im September 2017 ein neues Modell in der Westfield World Trade Center Mall der Öffentlichkeit vor und streamte das Ereignis USA-weit auf alle Screens.

Das Foto zeigt wie wichtige Highbrightness-Screens im Shopping Center sein können, wenn direktes Tageslicht auf die Displays fallen kann.

DooH Shoppingcenter Screens: Let me Entertain (and Measure) you!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.