invidis site inspection

Stretched Displays – jenseits von 16 zu 9

- Displays kommen in der Regel im Seitenverhältnis 16:9 – Standards sind gut und vereinfachen das Leben für alle Beteiligten. Doch für manche Projekte sucht man etwas Besonderes. Architekten möchten manchmal aus gelernten Formen ausbrechen, etwas Neues wagen. von Florian Rotberg

Stretched Displays im Projekt (Fotos: invidis)

Stretched Displays im Projekt (Fotos: invidis)

Oft ist es aber auch viel banaler – der Platz ist limitiert. Digital Signage-Sonderformate jenseits von 16:9 gibt es schon länger. Doch spürbar Marktanteile erzielen konnten Stretched Displays bisher nicht, was u.a. sicherlich auch an den vergleichsweise hohen Preisen im Vergleich zu 16:9 Displays liegt.

LG Electronics zählt seit Jahren zu den innovativsten Stretched Display-Anbietern. Doch kommerziell waren die Sonderlösungen bisher kein großer Erfolg. Aber das könnte sich ändern – zunehmend setzen Retailer Bartype Stretched Displays ein. Insbesondere die dünneren 86″ (48:9) Displays finden sich vermehrt in Stores von Telekommunikations-Anbietern. Die Ultra Stretch lassen sich besonders gut um Säulen herum einsetzen und oberhalb der Regale ohne die Sicht in den Raum zu sehr einzuschränken.

Für Fashion bieten sich 88″ Stretch Displays an, die im Store Mannequins ersetzen. So setzt Zara in Flagshipstores auf die großen Stretch-Displays.

Wir haben in den vergangenen Wochen ein paar Stretched-Lösungen im Einsatz entdeckt. Nicht alle von LG, aber ein erster kleiner persönlicher Überblick aus Europa, Nord- und Südamerika.

Sunrise nutzt Stretched im Mittelraum - Mall of Switzerland (Foto: invidis)

Sunrise nutzt Stretched im Mittelraum – Mall of Switzerland (Foto: invidis)

  • Ort: Mall of Switzerland / Luzern (CH)
  • Outlet: Sunrise
  • Datum: Juni 2018
Verizon Store in San Francisco (Foto: invidis)

Verizon Store in San Francisco (Foto: invidis)

  • Ort: San Francisco / CA (US)
  • Outlet: Verizon
  • Datum: Juni 2018
T-Mobile Las Vegas nutzt Stretched Displays an Pfeilern (Foto: invidis)

T-Mobile Las Vegas nutzt Stretched Displays an Säulen (Foto: invidis)

  • Ort: Las Vegas / NV (US)
  • Outlet: T-Mobile Flagshipstore The Strip
  • Datum: Juni 2018
Auch AT&T nutzt Stretched an Pfeilern im San Francisco Flagship Store (Foto: invidis)

Auch AT&T nutzt Stretched an Säulen im San Francisco Flagship Store (Foto: invidis)

  • Ort: San Francisco / CA (US)
  • Outlet: AT&T Flagshipstore Market St
  • Datum: Juni 2018
Stretched am Flughafen von Buenos Aires (Foto: invidis)

Stretched am Flughafen von Buenos Aires (Foto: invidis)

  • Ort: EZE Buenos Aires (AR)
  • Outlet: Duty Free Argentina
  • Datum: Mai 2018
LG Stand auf der Infocomm - schmal und breit (Foto: invidis)

LG Stand auf der Infocomm – schmal und breit (Foto: invidis)

  • Ort: Infocomm 18 / Las Vegas NV (US)
  • Outlet: LG Stand
  • Datum: Juni 2018
Die Metro in NYC setzt auf robuste Lösungen (Foto: invidis)

Die Metro in NYC setzt auf robuste Lösungen (Foto: invidis)

  • Ort: New York City / NY (US)
  • Outlet: MTA Metro
  • Datum: Juni 2018

invidis site inspection: Des Guten zu viel – Subway

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.