Anzeige
invidis Newsletter
DooH

Videoboard beim Deutschen Fußballmuseum wird jetzt vermarktet

Seit kurzem wird der große LED-Screen an der Außenfassade des Deutschen Fußballmuseums vermarktet. Damit können Firmen und Marken in Dortmund in zentraler Lage aufmerksamkeitsstark für sich werben.
Links im Bild: das Videoboard an der Fassade des Deutschen Fussballmuseums (Foto: SIGN YOU mediascreen)
Links im Bild: das Videoboard an der Fassade des Deutschen Fussballmuseums (Foto: SIGN YOU mediascreen)

Im Oktober 2015 eröffnete in Dortmund das Deutsche Fußballmuseum. Das Deutsche Fußballmuseum liegt direkt am Bahnhof und dem Zugang zur Innenstadt. Etwa 1.600 Exponate und insgesamt 25 Stunden Filmmaterial sind auf dem interaktiven und multimedialen Rundgang zu entdecken. Schon seit der Eröffnung ist an der Fassade ein großes LED-Videoboard installiert.

Neuerdings – seit Juli 2019 – wird der 60m² große Screen auch für Digitale Außenwerbung vermarktet. Vermarkter ist die SIGN YOU mediascreen GmbH aus Oberhausen. Bis zu 100 Sekunden lange Spots können auf der Wall gezeigt werden; vermarktet werden bis zu 30 Sekunden lange Spots.

Damit erweitert das Unternehmen sein Portfolio an LED-Wänden mit Videoeinspielung. Vermarktet werden: Oberhausen, Centro Zufahrt 30 m² und Promenade Centro 28,8 m²; Essen, Limbecker Platz 9,6 m² und nun die Panorama LED-Wand mit 24 x 2,5 m (60m²) in Dortmund.

Nach Firmenangaben dürfen auf allen Boards, auch im Straßenverkehr, Videos und Trailer gezeigt werden.

Die Oberhausener planen außerdem, noch in diesem Kalenderjahr eine ihrer Bestandsflächen zu modernisieren und auszubauen.

Digital Signage im Museum: Interaktion und Inszenierung im Deutschen Fußballmuseum

DooH Deutschland: Media Owner aus dem Ruhrpott startet durch

Die nahe Innenstadt und der Bahnhof sorgen wie die nahe Straße für Frequenz (Foto: SIGN YOU mediascreen)
Die nahe Innenstadt und der Bahnhof sorgen wie die nahe Straße für Frequenz (Foto: SIGN YOU mediascreen)