Anzeige
invidis Newsletter
Quick Service Restaurants

Voll Digital - KFC baut Drive-Thru-Only Restaurants

Digital Signage und Mobil-Apps machen es möglich – Quick Service Restaurants verzichten auf das Restaurant: Digital bestellen, einchecken und Chicken abholen. Mehr Komfort und weniger Bewegung geht nicht.
KFC Drive Thru Only (Foto: KFC Australia)
KFC Drive Thru Only (Foto: KFC Australia)

Das neue digitale Bestell- und Abhol-Experience wird zur Zeit von KFC in Australien gebaut und ab Herbst erprobt. Ähnliche Konzepte betreibt auch Starbucks (seit 2012) und McDonalds (seit 2016). KFC; McDonalds, Starbucks & Co setzen dabei vermehrt auf Bestellung via Mobile App und vor Ort auf Digital Signage.

In das neue KFC-Konzept investiert die Muttergesellschaft Yum knapp eine Million Euro in Kunden-Technologie und Prozesstechnik. Das neue Drive-Thru-Only Restaurant wird über fünf Fahrspuren verfügen,

KFC Drive Thru Only (Foto: KFC Australia)
KFC Drive Thru Only (Foto: KFC Australia)
KFC Drive Thru Only (Foto: KFC Australia)
KFC Drive Thru Only (Foto: KFC Australia)

Die Kunden können vor ihrer Ankunft im Restaurant über die KFC-App oder die Website bestellen und bezahlen, sie erhalten einen vierstelligen Code, den sie auf einem Touchscreen-vor den Schranken eingeben können. Neben den drei Mobile-App Fahrspuren wird es auch zwei klassische Order-Lanes geben mit großen Touchscreens und klassischen Bezahlmethoden.

Die Herausforderung bei solchen Konzepten liegt in der Prozessoptimierung der Essensausgabe und der Kapazitäten. Nicht nur bei Drive Thru kommen Restaurants oft an ihre Grenzen. Auch normale Order-Prozesse über Digital Signage Terminals und Kiosk-Systeme können schnell zu Frustration führen, wenn die Anzahl der Bestellterminals die Warteschlange nur vom Kiosk zur Essensausgabe verlagert.