Anzeige
Montreal Lichtfestival

Öffentlichen Raum wird zum Museum

Bereits zum zehnten Mal verwandelt sich die Innenstadt von Montreal zu einem öffentlichen Kunstwerk. Das Luminothérapie Event bringt Lichtkunst und Projektionen in die winterliche frankokanadische Metropole – so schön kann Digital Signage sein. (mit Video)
Luminothérapie: Domino effect, by ingrid ingrid (Foto: Nicolas Gouin – l’Hibou)
Luminothérapie: Domino effect, by ingrid ingrid (Foto: Nicolas Gouin – l’Hibou)

Ähnlich wie in Skandinavien sind auch kanadische Winter kalt und dunkel – ein guter Grund für positive Stimmung mit Lichtkunst im öffentlich Raum. Bereits im zehnten Winter in Folge organisiert die Quartier des Spectacles Partnership das Lichtfestival Luminothérapie. Von Ende November bis Ende Januar verwandeln Dutzende von Künstler die Fußgängerzone und umliegende Fassaden mit Lichtkunst und Projektion.

Luminothérapie:: Impulsion, by Lateral Office and CS Design (Foto:: Ulysse Lemerise - OSA)
Luminothérapie:: Impulsion, by Lateral Office and CS Design (Foto:: Ulysse Lemerise – OSA)

In diesem Jahr präsentiert die Partnerschaft Quartier des Spectacles die 10. jährliche Ausgabe ihrer Winterveranstaltung Luminothérapie. Das Jubiläum wird mit einer erstaunlichen interaktiven Installation zum Thema Feiern gefeiert: POP! des Montrealer Kreativstudios Gentilhomme.

Luminothérapie:: Trouve Bob, by Champagne Club Sandwich (Foto: Martine Doyon)
Luminothérapie:: Trouve Bob, by Champagne Club Sandwich (Foto: Martine Doyon)

Luminothérapie ist Quebecs größter Wettbewerb für temporäre öffentliche Installationen. Seit 10 Jahren präsentiert er im Quartier des Spectacles fesselnde und originelle interaktive Erlebnisse, mit einer groß angelegten Installation auf der Place des Festivals, die von einer Architekturprojektion begleitet wird. Für die Besucher des Quartier des Spectacles in Montreal ist er zu einem unverzichtbaren Winterereignis geworden. Die Luminothérapie soll die Kreativität in den Disziplinen der urbanen Kunstinstallationen und der digitalen Kunst anregen.

Der kreative Einsatz von Licht macht die Erfahrungen immersiv, partizipatorisch oder meditativ, als Teil eines größeren Ziels, die Öffentlichkeit zu ermutigen, die öffentlichen Räume des Quartier des Spectacles zu umarmen.

Luminothérapie:: Prismatica, by RAW Design, in collaboration with ATOMIC3 (Foto: Cindy Boyce )
Luminothérapie:: Prismatica, by RAW Design, in collaboration with ATOMIC3 (Foto: Cindy Boyce )

Im Jahr 2016 wurde die Partnerschaft bei den National Urban Design Awards, die vom Royal Architectural Institute of Canada verliehen werden, mit einem Verdienstzertifikat ausgezeichnet. Die Schöpfer der Luminothérapie-Werke haben ein Dutzend Preise in den Disziplinen Beleuchtung, Architektur und digitale Kreation gewonnen.

Die Luminothérapie-Installationen sind nicht nur in Montreal sondern weltweit beliebt. Mehrere Städte auf der ganzen Welt haben Interesse an den partizipativen und interaktiven Werken des Quartiers gezeigt, die für den öffentlichen Raum geschaffen wurden. Die Installationen, die in Montreal für die Luminothérapie geschaffen wurden, haben einen universellen und verbindenden Charakter und gehen nun zur Freude von Menschenmassen auf der ganzen Welt auf Tournee. Seit 2016 wurden sechs Gewinner des Winterwettbewerbs der Partnerschaft Quartier des Spectacles 77 Mal in mehr als 35 Städten ausgestellt, darunter New York, London, Brüssel, Jerusalem, Lugano, Toronto, Chicago und Washington, D.C.

Nicht nur Einzelhändler sondern auch Out-of-Home Anbieter engagieren sich im Winter mit Weihnachts- und Winterlichtkunst. So zum Beispiel die Wall AG auf dem Kudamm in Berlin oder JC Decaux in Paris.