Anzeige
Retail

Lenovo zeigt Digital Signage Ambitionen

Der weltgrößte PC-Hersteller hat den Digital Signage Markt für sich entdeckt und zeigt in einem bemerkenswerten Digitalisierungsprojekt die Integration von vielen unterschiedlichen Displayformaten in den Ladenbau. Ein lokaler Biosupermarkt in Florida realisiert die Zukunft von Digital Signage zusammen mit Lenovo. (mit Video)
Supermarkt setzt auf Digital Signage über un dim Regal (Foto: Screenshot)
Supermarkt setzt auf Digital Signage über un dim Regal (Foto: Screenshot)

Der lokale Gemüse- und Obstbauer Oakes Farms in Naples (Florida) eröffnete letzten Monat mit Seed to Table einen eigenen 7.500 Quadratmeter großen Supermarkt, der primär Produkte aus der Region anbietet. Das Ladenkonzept ist insofern bemerkenswert, da intensiv und auf innovative Art Digital Signage Displays integriert wurden.

Viele Supermärkte setzen auf Digital Signage Screens, doch im Seed to Table Market werden nicht die üblichen 16:9 Screens am Gondelkopf und von der Decke abgehängt. Der Supermarkt nutzt unzählige Streched-Displays (Bartype) – horizontal aber auch vertikal an Säulen. Zusätzlich kommen auch quadratische Displays zum Einsatz, die man jetzt häufiger in Flagshipstores entdeckt.

 

Hip to be Square - quadratische Displays (Foto: Screenshot)
Hip to be Square – quadratische Displays (Foto: Screenshot)

Bemerkenswert ist auch der Einsatz von Edgedisplays wie Vusionrail von SES Imagotag, die in einer Doppelrolle Digital Signage- und ESL-Funktionen an der Regalkante übernehmen.

Laut unseren Kollegen von Sixteen-Nine wurde das Digital Signage Konzept von InStorescreen aus Florida entwickelt, basierend auf Real Digital Media CMS und Lenovo Mediaplayer. Lenovo baut zur Zeit ein dediziertes Digital Signage Portfolio auf, um eine aktive Rolle im Markt einzunehmen.