Programmatic

Wenn das Wetter den Inhalt bestimmt

Softwareentwickler Dimedis erweitert seine Softwarelösung kompas für die automatisierte Bespielung von Displays mit programmatischer Werbung. Als erster Partner nutzt Peakmedia aus Österreich das neue Feature für rund 3.000 Screens an ausgewählten Standorten. Die Lösung greift auf verschiedene Schnittstellen zu Sensoren und anderen Softwarelösungen zu, um situationsabhängig passenden Wetter- und zeitgesteuerten Content abzuspielen.
Werbung für Winterjacken bei Schnee auf Programmatic DooH-Displays von Peakmedia mit 'kompas' von dimedis (Foto: Peakmedia)
Werbung für Winterjacken bei Schnee auf Programmatic DooH-Displays von Peakmedia mit ‚kompas‘ von dimedis (Foto: Peakmedia)

Programmatische Werbung liegt im Trend. Auch Softwareanbieter dimedis bietet in seiner Digital Signage-Softwarelösung ‚kompas‘ situationsabhängigen Content als Feature an. Der österreichische Digital Signage Spezialist Peakmedia nutzt die Lösung bereits und stellt mit seiner Werbeplattform monitorwerbung.at immer mehr Standorte auf Programmatic Advertising um. Der Vorteil der Technologie ist dabei die effizientere Werbeplatzierung und die damit verbundene punktgenaue Zielgruppenansprache. Peakmedia differenziert in wetter- und zeitgesteuerten Content, welcher automatisch auf ausgewählten Standorten der fast 3.000 Screens ausgespielt wird.

Zukunftstrend Programmatic: Peakmedia setzt auf automatisierten Content

Die Inhalte basieren auf verschiedenen Schnittstellen, die einerseits Temperaturen, aber auch signifikante Wetterkonditionen beinhalten wie Sonnenschein, Regen oder Schnee. Werbeanzeigen für Regenjacken bei schönstem Wetter werden so vermieden. Durch die programmatische Ansteuerung sollen die Impressionen besonders an stark frequentierten Plätzen, wie LED Walls an Messen oder Grenzübergängen, signifikant steigen.