Anzeige
Digital Signage

Auf die Welle folgt Riesenspielzeug

Die koreanische Digital-Kreativagentur d'strict hat in den vergangenen Monaten schon einige digitale Content-Highlights auf LED-Flächen der südkoreanischen Hauptstadt Seoul gebracht. Große Aufmerksamkeit erzeugte die virtuelle Welle, die im Auftrag von Samsung Digital Signage die Fassade des COEX-Zentrums in ein öffentliches Kunstwerk verwandelte. Nun kommissionierte Samsung die Agentur für ein neues Kunstwerk – im Mittelpunkt steht dieses Mal Riesenspielzeug.
Big Toy Wunschlisten in Seoul (Foto: Screenshot)
Big Toy Wunschlisten in Seoul (Foto: Screenshot)

d’strict hatte Anfang des Jahres eine 80x20m große anamorphe Wellenillusion für die 8k LED-Showcase Medienfassade von Samsung geschaffen. Die mediale Aufmerksamkeit war trotz oder gerade wegen der Corona-Krise immens. Nun wurde das Folgeprojekt mit dem Titel „Giant Toy“ live-geschaltet. Die 3D-Bilder in dem neuen Kunstwerk umfassen sechs Szenen, die sich um bekannte Spielzeuge drehen, die täuschend echt animiert wurden.

Die digitale Kunstinstallation im öffentlichen Raum setzt sich aus 31.000 Samsung LED-Panel zusammen die gemeinsam eine Auflösung von 8K ergeben. Bei der Ankündigung des neuen Kunstwerks sagte die Agentur: “Inmitten von Reisebeschränkungen und Herausforderungen bei der Freizeitgestaltung möchten wir mit einer Liste voller lang gehegter Wünsche den Alltag aufpeppen. Von den Wünschen der Kindheit bis zu den Zielen der Gegenwart werden insgesamt sechs verschiedenen Wunschlisten in Form von riesigen Spielzeugkisten präsentiert.

LED-Wall: Virtuelle Welle in Seoul

DooH: Von Social Media auf Medienfassaden