Weniger Plastikverbrauch

DooH-Gamification schafft Umweltbewußtsein

DooH trifft Gamification für eine grünere Umwelt – Der Kampf gegen die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikabfälle steht im Mittelpunkt eines neuen Handyspiels, das auf Ocean Outdoors Full-Motion DooH-Screen in Londons Westfield läuft. Entwickelt wurde das Spiel von AGCS Works im Auftrag der Plastic Soup Foundation. Passanten können via App das Spiel auf dem Screen steuern und sollen dazu angeregt werden, ihren persönlichen Plastikverbrauch zu reduzieren. (mit Video)
Gamification trifft DooH – Die interaktive Ozean-Reinigungskampagne von Plastic Soup auf Oceans DooH-Screen im Westfield (Foto: Ocean Outdoor)
Gamification trifft DooH – Die interaktive Ozean-Reinigungskampagne von Plastic Soup auf Oceans DooH-Screen im Westfield (Foto: Ocean Outdoor)

Die interaktive Ozean-Reinigungskampagne in Form eines Spiels von AGCS gehörte zu den Gewinnern der „Digital Creative Competition 2019“ von Außenwerber Ocean Outdoor in der Kategorie ‚Ocean for Oceans‘. Das Spiel, das im Auftrag der Plastic Soup Foundation entwickelt wurde, zeigt, wie wir alle im Kampf um die Rettung der Meere härter daran arbeiten müssen, unseren Plastik-Fußabdruck zu verringern.

Gamification trifft DooH auf Oceans Screen im Westfield (Foto: Ocean Outdoor)
Gamification trifft DooH auf Oceans Screen im Westfield (Foto: Ocean Outdoor)

Die Kampagne läuft im Westfield London und nutzt die technischen Möglichkeiten von Oceans großformatigem Full-Motion-Bildschirm Eat Street, der über spezielle Glasfaserleitungen und superschnelles Wi-Fi verfügt, um eine nahtlose Wiedergabe zu ermöglichen. Die Teilnehmer werden eingeladen, einen QR-Code zu scannen und das Spiel mit ihren eigenen Geräten zu starten. Ihr Telefon wird dann zum Controller des Spiels und verbindet sie direkt mit dem großen Eat Street-Screen.

Sobald sie eine Ozeanszene betreten haben, bedient der Spieler ein Müllsammelboot, das am unteren Rand des Bildschirms positioniert ist. Wenn ausrangierte Plastikflaschen, Becher und Strohhalme oben auf dem Bildschirm auftauchen und nach unten in Richtung des Bootes fahren, muss der Spieler das Boot nach links und rechts manövrieren, um so viel Plastik wie möglich aufzufangen – für jede gesammelte Plastikflasche gibt es Punkte.

Wird der Müll allerdings nicht erwischt, sammelt sich dieser an und bewegt sich im Spielverlauf schneller, was es dem Spieler unmöglich macht, zu gewinnen. Am Ende des Spiels wird der Spieler über sein Telefon zu Plastic Soup’s „My Little Plastic Footprint“ weitergeleitet, wo er eine App herunterladen kann, die den Menschen helfen soll, ihren täglichen Plastikverbrauch zu reduzieren.

Die Aktivistin der Plastic Soup Foundation, Laura Díaz Sánchez: „Das DooH-Game ist eine fesselnde und spielerische Art, den Menschen etwas über den Plastikmüll in unseren Gewässern und Ozeanen beizubringen – das, was wir Plastiksuppe nennen. Das interaktive Kreativspiel wurde entworfen und entwickelt, um die Menschen zu begeistern und gleichzeitig eine ernsthafte Botschaft zu vermitteln. Wir hoffen, dass die Menschen inspiriert werden, die App My Little Plastic Footprint herunterzuladen und damit zu beginnen, ihren eigenen Plastik-Fußabdruck zu verkleinern“.

„Die Idee von AGCS vermittelt eine wichtige Botschaft auf eine wirklich kreative Art und Weise, weshalb sie als Gewinner des Ocean Digital Creative Competition ausgezeichnet wurde. Die Tatsache, dass das Spiel nicht zu gewinnen ist, zeigt die dringende Notwendigkeit, jetzt zu handeln, um die Plastikflut zu stoppen, etwas, das wir alle an Bord holen müssen“, sagt Phil Hall, Geschäftsführer von Ocean Outdoor.

DooH: Ocean startet Programmatic in UK