Anzeige
DooH

JCDecaux gewinnt Stadtmöblierungsvertrag in Brasilien

JCDecaux hat den 20-jährigen Stadtmöblierungsvertrag der Millionenstadt Campinas, einem Vorort von São Paulo, gewonnen. Der Vermarktungsvertrag im brasilianischen Silicon Valley umfasst einen sehr brasilianischen Out of Home Touchpoint – kombinierte DooH-Digitaluhren.
DooH trifft Uhr - JC Decaux Touchpoint in Sao Paulo (Foto: invidis)
DooH trifft Uhr – JC Decaux Touchpoint in Sao Paulo (Foto: invidis)

Der Exklusivvertrag umfasst die Konzeption, Installation, Wartung und die Vermarktung von 140 Smart-City DooH-Digitaluhren. Der Vertrag umfasst den Austausch von 21 bestehenden Einheiten und die Installation von 119 neuen Digitaluhren im nächsten Jahr. Sie werden – analog zu Sao Paulo – in den wichtigsten Stadtvierteln und Alleen von Campinas aufgestellt werden und den Einwohnern und Besuchern eine innovative Informationsquelle bieten.

Zukünftige Campinas DooH-Touchpoints (Foto: JCDecaux)
Zukünftige Campinas DooH-Touchpoints (Foto: JCDecaux)

Die Entwürfe der Digitaluhren stammen vom brasilianischen Architekten Carlos Bratke. Sie werden Zeit und Temperatur anzeigen und neben der Posterfläche einen Bereich für relevante Stadtinformationen aufweisen. Nach Untersuchungen von Data Folha werden Digitaluhren von 84% der Bevölkerung geschätzt, 93% mögen das Design und die Bedienung und 88% halten ihre Informationen für sehr nützlich.

Gemäß der Verpflichtung von JCDecaux, nachhaltige Produkte anzubieten, bestehen die Digitaluhren zu 100% aus wiederverwertbarem Material, mit einem Lebenszyklus, der bis zum Vertragsende anhält und unnötigen Abfall vermeidet. Darüber hinaus sind sie mit der neuesten LED-Beleuchtungstechnologie ausgestattet, die den Energieverbrauch um 60% reduziert.

DooH trifft Uhr - JC Decaux Touchpoint in Sao Paulo (Foto: invidis)
DooH trifft Uhr – JC Decaux Touchpoint in Sao Paulo (Foto: invidis)