Anzeige
Education

BenQ zeigt neue Classroom-Displays mit Luftsensor

Der Display Experte BenQ präsentiert drei neue interaktive Flat Panels (IFPs), die speziell für den Bildungsbereich entwickelt wurden. Die Multi-Touch Displays in 65, 75 oder 86 Zoll bauen auf dem „ClassroomCare“-Ansatz von BenQ auf und sind beispielsweise mit Eye-Care-Technologien, einer keimresistenten Oberfläche sowie einem neuen Sensor zur Messung der Luftqualität im Klassenzimmer ausgestattet.
Die neue Premiumlinie BenQ RP02 wurde speziell für den Bildungsbereich entwickelt und setzt auf ClassroomCare zum Schutz von Lehrkräften und Schülern (Foto: BenQ)
Die neue Premiumlinie BenQ RP02 wurde speziell für den Bildungsbereich entwickelt und setzt auf ClassroomCare zum Schutz von Lehrkräften und Schülern (Foto: BenQ)

Großformatige Displays stehen heute im Mittelpunkt einer modernen digitalen Lernumgebung und fördern die Aufmerksamkeit und die Motivation im Klassenzimmer merklich. BenQ hat jetzt seine neue Premiumlinie RP02 vorgestellt, die noch mehr Sicherheit für Schüler und Lehrer garantieren soll. Dazu setzt BenQ im Rahmen seines „ClassroomCare“-Konzepts auf verschiedene Technologien und Features.

Die drei IFPs (Interactive Flat Panels) sind mit einer keimresistente Oberfläche aus Silberionen beschichtet, deren Wirksamkeit gegen bestimmte Bakterien und Viren vom TÜV zertifiziert wurde. Unauffällig in den Rahmen integrierte Luftqualitätssensoren überprüfen die Raumluft im Klassenzimmer in Echtzeit und zeigen aktuelle Messdaten zu wichtigen Umgebungsparametern, wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, sowie zur Partikelbelastung (PM 2,5 – PM 10) und zur CO2-Konzentration in der Luft an.

Die neue Premiumlinie BenQ RP02 soll für eine gesunde Lernumgebung im Klassenzimmer sorgen (Foto: BenQ)
Die neue Premiumlinie BenQ RP02 soll für eine gesunde Lernumgebung im Klassenzimmer sorgen (Foto: BenQ)

Lehrerinnen und Lehrer können anhand eines Ampel-Symbols auf einen Blick erkennen, ob die Luftqualität in Ordnung ist oder ob Handlungsbedarf besteht, weil z. B. die aktuelle CO2-Konzentration in der Luft zu hoch ist. So können sie rechtzeitig reagieren und das Fenster im Klassenzimmer öffnen, um für einen Luftaustausch zu sorgen oder um die Raumtemperatur anzupassen, bevor die Aufnahmefähigkeit der Schüler abnimmt. Beide Features tragen dazu bei, die Keimbelastung auch bei der gemeinsamen Nutzung von Schülern und Lehrern effektiv zu reduzieren. Zum Schutz der Augen setzt BenQ auf die verschiedene Eye-Care-Features mit der Low Blue Light- und der Flicker Free-Technologie sowie auf eine blendfreie Display-Oberfläche.

Der BenQ RP8602 in 86 Zoll (Foto: BenQ)
Der BenQ RP8602 in 86 Zoll (Foto: BenQ)

Die RP02-Serie liefern 4K Auflösung bei einem breiten Betrachtungswinkel von 178° horizontal und vertikal und sind mit einer Multi-Touch-Technologie ausgestattet, die bis zu 20 gleichzeitige Touch-Punkte (mit dem mitgelieferten Stift oder mit den Fingern) erkennt und die Inhalte übernimmt. Die Displays arbeiten laut BenQ alle reibungslos mit mehreren Plattformen zusammen, ob Windows, Mac, Linux oder Chrome und verfügen auch über NFC. Das integrierte NFC-Modul identifiziert den Vortragenden per NFC-Card oder NFC-Stift und gewährt ihm exklusiv einen schnellen Zugriff auf seinen persönlichen Workspace, die Daten der anderen Nutzer bleiben weiterhin geschützt.

Die neuen Displays sind ab sofort zu folgenden unverbindlichen Verkaufspreisen inkl. MwSt. im Fachhandel erhältlich: 3.599 Euro für den RP6502 (65 Zoll), 5.399 Euro für den RP7502 (75 Zoll) und 7.199 Euro für den RP8602 (86 Zoll).