Anzeige
Large Format-Displays

ViewSonic launcht neue IFP50-Generation

Mehr Softwareumfang und mehr Power – Displayhersteller ViewSonic launcht eine neue Generation der IFP50-Serie. Die Modelle der dritten Generation kommen in fünf größen von 55" bis 98" und sollen mit 4K, präzisem Touch und neuen Features sowie gesteigerter Rechenleistung punkten.
ViewSonics neue Generation der IFP50-Serie eignet sich für interaktive Präsentationen in Unternehmen und Bildungseinrichtungen (Foto: ViewSonic)
ViewSonics neue Generation der IFP50-Serie eignet sich für interaktive Präsentationen in Unternehmen und Bildungseinrichtungen (Foto: ViewSonic)

ViewSonic erneuert seine IFP50-Serie an interaktiven Large Format-Displays und bringt die inzwischen 3. Generation seiner meistverkauften großformatigen Displays. Die neuen Modelle werden in fünf Größen von 55″ bis 98″ angeboten und sollen eine Vielzahl neuer Funktionen und Features sowie ein Plus an Speicher und Rechenleistung bieten.

So setzt dritte Generation unter anderem auf 20-Punkt-Ultra Fine-Touchfunktion für simultane Zugriffe für mehrere Nutzer, ohne angeschlossenen PC oder Notebook. Die 4K-Displays bieten eine Helligkeit von 350 cd/m², einen Kontrast von 1.200:1 sowie große Betrachtungswinkel von bis zu 178 Grad. Das verbaute SuperClear IPS-Panel soll für bessere Schärfe, Farben und Details selbst in hell beleuchteten Räumen sorgen.

ViewSonics neue Generation der IFP50-Serie eignet sich für interaktive Präsentationen in Unternehmen und Bildungseinrichtungen (Foto: ViewSonic)
ViewSonics neue Generation der IFP50-Serie eignet sich für interaktive Präsentationen in Unternehmen und Bildungseinrichtungen (Foto: ViewSonic)

Von ihren Vorgängermodellen (IFP50-2EP) unterscheiden sich die neuen IFPs (Interaktive Flat Panels) gleich in mehrfacher Hinsicht: neben Android 8.0 als Betriebssystem kommt ein erneuertes Chipset zum Einsatz. Die Displays bieten zudem statt wie bisher 2GB DDR4-RAM nun 3GB und auch der interne Speicher wurde von 16GB auf 32GB erweitert. Damit verfügen die Displays über mehr Rechenleistung für Bild- und Dokumentbearbeitung sowie für Multimedia-Wiedergaben und sind nicht auf einen externen PC angewiesen. Die Möglichkeit, einen Slot-In-PC einzubinden, besteht aber weiterhin.

Digital Signage: ViewSonic präsentiert neues 55″-ePoster

Neben neuem Betriebssystem und angepasster Benutzeroberfläche wurden beispielweise auch zusätzliche Werkzeuge wie eine Record-App installiert, während eine Vorschaufunktion die Auswahl der Signaleingänge erleichtert. Für Erst-Nutzer des IFPs wurde zudem eine interaktive Bedienungsanleitung entwickelt. Neben der bekannten Software und Plattform „myViewboard“ verfügen die Displays nun auch über „myViewboard Display“. Diese Lösung ermöglicht es drahtlos auf den Bildschirmen zu präsentieren ohne zusätzliche Apps bzw. Programme installieren zu müssen. Zu Kernfunktionen zählen hier Wireless Screen Sharing, Cross Site Sharing und Sharing to Multi-Screens.

Die Modelle der neuen IFP50-Serie (3. Generation) werden in Größen von 55 bis 98 Zoll angeboten (Foto: ViewSonic)
Die Modelle der neuen IFP50-Serie (3. Generation) werden in Größen von 55 bis 98 Zoll angeboten (Foto: ViewSonic)

Mit der Wireless Präsentations-Software „Cast“ können mehrere Benutzer simultan Medien von verschiedenen Geräten (PCs, Notebooks, oder Tablets) auf dem IFP anzeigen und teilen. Neu ist hier eine Broadcast-Funktion, mit der sich das eigene Gerät drahtlos inklusive Touch-Feedback auf dem IFP spiegeln lässt. Zugleich können Inhalte vom IFP direkt auf mehrere Endgeräte parallel übertragen werden. Zu guter Letzt hat ViewSonic auch an die IT-Abteilungen und Haustechniker gedacht und das Device Management einem Refresh unterzogen. So wurden das Remote Management und die Installation/Deinstallation von Apps über das Netzwerk hinweg vereinfacht. Auch das direkte Zuspielen von Messages, Bildern und Videos sind über das Tool für Device Management möglich.

Die neuen IFPs sind in Deutschland zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.949,90 Euro (IFP5550-3), 2.599,90 Euro (IFP6550-3), 3.919,90 Euro (IFP7550-3), 5.169,90 Euro (IFP8650-3) und 14.269,00 Euro (IFP9850-3) ab sofort verfügbar.

Displays: ViewSonic erhöht Partnerrabatte und baut Garantieleistungen aus