Anzeige
Marktkonsolidierung

Ricoh übernimmt DataVision

Mit der Übernahme des Düsseldorfer AV-Integrators DataVision wird die japanische Ricoh zu einem der größten AV- und Workplace-Integratoren in Europa. Die Übernahme folgt der Strategie von Ricoh, den Wandel zu einer Digital Services Company zu beschleunigen und eine führende Rolle im AV- und Digital Signage Markt auszubauen.
Ricoh übernimmt Datavision v. l. n. r.: Jochen Roggenkämper (Geschäftsführer DataVision), Niculae Cantuniar (CEO Ricoh Deutschland), Edward Hamilton (Vice President Communication Services, Ricoh Europe), Andreas Matthei (Geschäftsführer DataVision (Foto: Ricoh)
Ricoh übernimmt Datavision v. l. n. r.: Jochen Roggenkämper (Geschäftsführer DataVision), Niculae Cantuniar (CEO Ricoh Deutschland), Edward Hamilton (Vice President Communication Services, Ricoh Europe), Andreas Matthei (Geschäftsführer DataVision (Foto: Ricoh)

Ricoh stärkt sein Technologieangebot für Konferenzräume, Arbeitsplätze und die digitale Zusammenarbeit durch die Übernahme von DataVision. DataVision wurde 1995 gegründet und ist ein führender Integrator mit Schwerpunkt Konferenzraum- und Arbeitsplatztechnologien. DataVision beschäftigt über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist an acht Service- und Vertriebsstandorten in Deutschland vertreten. Der Hauptsitz befindet sich in Düsseldorf.

Konferenzräume intelligent verwalten: Ricoh stellt AV Managed Services vor

DataVision ist spezialisiert auf die Konzeption und Integration moderner Konferenzraum- und Arbeitsplatzlösungen, einschließlich Unified Communications & Collaboration (UCC), audiovisuelle Technologien (AV) und Lösungen für das Workplace- und Meeting-Room-Management. Das Unternehmen hat über 1.300 Kunden und betreut neben 15 der 30 DAX-Unternehmen in Deutschland auch zahlreiche große Ministerien. Darüber hinaus verfügt DataVision über eine Vielzahl strategischer Partnerschaften im Bereich der Collaboration-, AV- und Workplace-Technologie. So wurde das Unternehmen von Microsoft vor kurzem als einer ihrer „Global Partners of the Year 2020“ ausgezeichnet und ist überdies ihr bevorzugter Partner für Microsoft Teams Rooms Premium in Deutschland.

Zukünftiger Unternehmensauftritt Datavision by Ricoh (Foto: Ricoh)
Zukünftiger Unternehmensauftritt Datavision by Ricoh (Foto: Ricoh)

Durch diese Übernahme profitieren Ricoh-Kunden in ganz Europa von der großen Erfahrung und Expertise von DataVision in den oben genannten Geschäfts- und Technologiebereichen. Darüber hinaus erhalten sie Zugang zu einem erweiterten Portfolio an Produkten, Software und Services und profitieren von t der Zusammenarbeit mit strategischen Partnern wie Microsoft.

Kunden von DataVision profitieren von der globalen Reichweite, der Finanzstärke sowie der integrierten Service-Infrastruktur von Ricoh. Sie erhalten außerdem Zugang zu den Produkten und Lösungen aus dem Portfolio der Communication Services sowie weiterer Geschäftsbereiche von Ricoh, wie beispielsweise Managed Document Services, IT Services, Business Process Services oder Production Printing Services.

DataVision wird unter dem bestehenden Firmennamen – DataVision Deutschland GmbH – als hundertprozentige Tochtergesellschaft von Ricoh fortgeführt.

Digital Signage Integration: Sind IT-Systemhäuser die innovativeren DS-Partner?

Edward Hamilton, Vice President Communication Services, Ricoh Europe, sagt: „Für unsere Entscheidung, DataVision zu übernehmen, waren eine Reihe von Faktoren ausschlaggebend. Hierzu zählen ihre führende Marktposition, ihre weitreichende Expertise und Erfahrung sowie unsere gemeinsamen Synergien im Hinblick auf unseren Kundenstamm, unsere Unternehmenskultur und unsere Strategie. Diese Akquisition schafft eine starke Basis für unser weiteres Wachstum in Europa und bildet eine tragende Säule innerhalb unseres Wandels zu einer Digital Services Company. Am wichtigsten ist, dass sie uns helfen wird, unsere Kunden noch effektiver bei ihrer eigenen digitalen Transformation zu unterstützen.“

David Mills, CEO, Ricoh Europe, betont: „Dieser Schritt stellt eine bedeutsame Entwicklung für den Markt und eine wichtige Erweiterung für unseren Geschäftsbereich Communication Services dar, und zwar sowohl in Deutschland als auch auf europäischer Ebene. Entscheidend ist, dass wir unseren Kunden im Ergebnis Lösungen für eine noch bessere Zusammenarbeit an intelligenten und sicheren Arbeitsplätzen bieten können.“

Jochen Roggenkämper, Geschäftsführer von DataVision sagt: „Wir sind gespannt und freuen uns sehr auf die Zukunft. Die globale Reichweite und Infrastruktur sowie die große Erfahrung von Ricoh bei der End-to-End-Umsetzung von Managed Services werden in Kombination mit unserer Erfahrung und Expertise in den Bereichen AV, UCC und Workplace-Management dafür sorgen, dass wir unsere Kunden in Deutschland und Europa noch besser und umfassender betreuen können, wenn es um die Integration von Lösungen für moderne und kollaborative Arbeitsumgebungen geht.“

invidis Kommentar: Der Kreis schließt sich

Ein wenig überraschend und doch sehr konsequent – die Übernahme eines AV/Digital Signage-Integrators wie DataVision durch Ricoh zeichnete sich ab. Der ehemalige Druckerexperte Ricoh expandiert seit einigen Jahren schon im erweiterten AV-Markt. Ob Workplace Management oder Digital Signage-Lösungen: fast alles was Ricoh Kunden jenseits von Dokumentenmanagement an Lösungen benötigen können, hat Ricoh im Angebot. Der japanische Konzern, der im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 18,5 Mrd USD erzielt hat, fasst das Portfolio unter Technologien und Services für die Digitalisierung des Arbeitsplatzes zusammen..

Mit den 100 Mitarbeitern und der bundesweiten Präsenz von DataVision verfügt Ricoh nun über ein engmaschiges Service-Netzwerk, das neben Collaboration-Lösungen auch Digital Signage anbieten, betreiben und vor Ort reparieren kann. In der DACH-Region hat Ricoh schon bewiesen, das sie auch in Digital Signage-Projekten erfolgreich mitbieten können.

Die Übernahme von Datavision könnte der Beginn einer größeren Konsolidierungswelle sein, bei der etablierte und trotz Corona wirtschaftlich-erfolgreiche AV- und Digital Signage-Integratoren von großen internationalen Anbietern übernommen werden. Besonders interessant sind Digital Signage-Anbieter mit eigenen Installations- und Service-Teams.