Anzeige
Neue Mobilität

Citroën, JCDecaux und Accor starten „The Urban Collëctif“

Autobauer Citröen, Hotelgruppe Accor und DooH-Anbieter JCDecaux haben in einem kurzen Trailer die Gründung des „The Urban Collëctif“ angekündigt. Das französische Trio will künftig gemeinsam Ideen und Lösungen für open-source Stadtmobilität entwickeln. Mehr Infos zum Projekt sollen Anfang November veröffentlicht werden. Der erste große Auftritt dürfte wohl zur Technologiekonferenz VivaTech 2021 erfolgen. (mit Video)
JCDEcaux, Citröen und Accor rufen das „The Urban Collëctif“ für moderne autonome Stadtmobiltät ins leben (Foto: The Urban Collëctif)
JCDEcaux, Citröen und Accor rufen das „The Urban Collëctif“ für moderne autonome Stadtmobiltät ins leben (Foto: The Urban Collëctif)

Bisher gibt es wenig Infos zum „The Urban Collëctif“, dem neuen Gemeinschaftsprojekt der drei französischen Unternehmen Citroën, Accor und JCDecaux. Angekündigt ist das Projekt im Rahmen der nächsten VivaTech, der jährlichen Technologiekonferenz für Innovation und Startups in Paris, die vom 17. bis 19. Juni 2021 stattfinden soll.

Ein erstes Rendez-vous, um das ‚Collëctif‘ näher vorzustellen, ist bereits für den 4. November geplant. Dann dürfte das franzöische Trio zeigen, was eigentlich hinter der Idee einer „open-source autonomen städtischen Mobilität für alle“ und den „bahnbrechenden urbanen Experiences“ steckt, die der Trailer verspricht.