Programmatic DooH

Drei ist VIOOHs Erstkunde in Österreich

Telekommunikationsanbieter Drei nutzt als erster Kunde österreichweit die neuen Möglichkeiten von JCDecauxs programmatischem DooH-Marktplatz VIOOH. Das Unternehmen buchte das digitale City Light-Netz der Gewista im U-Bahnbereich am Wiener Karlsplatz. Über alle 72 Screens entlang der Rolltreppen hinweg wird in Form einer Imageflow-Inszenierung eine ineinanderfließende Story erzählt, mit der Drei für seine Herbstkampagne wirbt.
Drei wirbt auf den Gewista-Screens an Rolltreppen in Wiens U-Bahn – programmatisch gebucht über VIOOH (Foto: Gewista)
Drei wirbt auf den Gewista-Screens an Rolltreppen in Wiens U-Bahn – programmatisch gebucht über VIOOH (Foto: Gewista)

Drei zählt zu den größten Telekommunikationsanbietern Österreichs, bietet nach eigenen Angaben das reichweitenstärkste LTE-Netz des Landes an und bietet neben Mobilfunk inzwischen auch Festnetz aus der eigenen Infrastruktur nach Übernahme des Konkurrenten Tele2 Austria vor wenigen Jahren. Die Marke, die zur Hutchison Holdings gehört, passt sich international je nach Landesprache an und findet sich beispielsweise in Italien als ‚Tre‘. Jetzt hat Drei Austria als erstes Unternehmen österreichische DooH-Fläche auf der programmatischen Planungs- und Handelsplattform VIOOH von JCDecaux gebucht – und zwar gleich einen der reichweitenstärksten Hotspots der Alpenregion, den U-Bahnbereich am Wiener Karlsplatz, den die Gewista exklusiv anbietet.

Drei wirbt auf den Gewista-Screens an Rolltreppen in Wiens U-Bahn – programmatisch gebucht über VIOOH (Foto: Gewista)
Drei wirbt auf den Gewista-Screens an Rolltreppen in Wiens U-Bahn – programmatisch gebucht über VIOOH (Foto: Gewista)

Dank der Buchung über die neue Trading-Plattform ist es beispielsweise möglich einen von unterschiedlichen sogenannten Channels oder aber auch ganz spezielle Standorte aus einem Channel zu buchen. In diesem Fall zeigt Drei seine Kampagne an allen 72 Screens, die entlang der Rolltreppen am Karlsplatz platziert sind.

Die Displays sind Teil des sogenannten „Escalator Net“, welches ausschließlich aus Screens entlang der Rolltreppen in den U-Bahnhöfen am Stephansplatz, dem Westbahnhof, dem Schwedenplatz und dem Karlsplatz in Wien besteht. Alle digitalen City Lights der Gewista sind in 10 sekündigen Spots, die in einem 60-Sekunden-Loop laufen, einzeln oder aber auch exklusiv auf VIOOH buch- und belegbar.

Für die Herbstkampagne von Drei wurde eine neue Form der Imageflow-Inszenierung genutzt, bei der über alle Screens eine in sich übergehende und ineinanderfließende Story erzählt wird. Hier wirbt Drei für ein neues Angebot: bei Zuhause-Internet-Neuanmeldung erhalten Kunden einen 50 Zoll 4K SmartTV von Samsung ab 0 Euro und dazu ein Monat gratis Drei TV. Die Kernbotschaft der Herbstkampagne „Macht Unterhaltung einfach aufregender“ wird an Tageszeiten und Zielgruppen angepasst ausgespielt. Um die Vielseitigkeit der Unterhaltung aufzuzeigen werden gegen Abend hin die Headlines zu „Macht Filmabende einfach aufregender“ oder „Macht Heimspiele einfach aufregender“.

Telekommunikation: Smartphone und Tarif sind der Star

„Mit dieser in Österreich neuen und innovativen Werbeform rollt eine neue Ära der Werbekampagnen an und so erreichen wir unsere Kunden auf eine individuelle und auf Tageszeiten abgestimmte Art und Weise. So bleiben wir in Bewegung, um unseren Kunden Stufe für Stufe näher zu kommen – ganz nach dem Motto „Drei macht’s einfach.“ so Sabine Hiemetzberger, Head of Brands and Communication bei Drei.

Das neu gelaunchte Planungstool VIOOH ist eine Innovation im digitalen Buchungssektor aus dem JCDecaux-Konzern. VIOOH stellt eine Komplettlösung für den automatisierten Einkauf, dynamische Content-Ausspielung und den programmatischen Handel mit digitalem Inventar. Die Plattform ist bereits in zahlreichen Märkten im JCDecaux-Konzern voll integriert, u.a. UK, USA, Belgien, Spanien, Italien, Hongkong, Australien, Dänemark Finnland, Deutschland, Singapur, Dubai, Norwegen und Niederlande.

Österreich: Gewista baut DooH-Netzwerk aus