Anzeige
Telelogos

Hidden Champion und Device Management Experte

Angers | Digital Signage CMS Anbieter gibt es weltweit zu Tausenden. Häufig unterscheiden sich die Lösungen kaum vom Wettbewerb, auch wenn heftig die Werbetrommel gerührt wird. Aber in der Praxis trennt sich dann häufig die Spreu vom Weizen. Einer der erfolgreichen Anbieter ist die außerhalb vom französischen Heimatmarkt wenig bekannte Telelogos, seit über 30 Jahren erfolgreich im Geschäft mit Software-Lösungen für Device Management und Digital Signage.
Telelogos Gründer Christophe Billaud und President Christophe Justeau (Foto: Telelogos)
Telelogos Gründer Christophe Billaud und President Christophe Justeau (Foto: Telelogos)

In einem unscheinbaren Technologiepark in Angers unweit des Loiretals sitzt das Team von Telelogos aus derzeit rund 50 Mitarbeitern. Neben gutem Wein wird in der Bretagne also auch eine erfolgreiche Softwarelösungen entwickelt, dafür spricht die Zahl der Mitarbeiter, die sich in den letzten 5 Jahren fast verdoppelt hat. Bereits 1982 startete Telelogos mit der Entwicklung von Data Synchronization- und Device Management-Lösungen, heute laufen eine halbe Million Digital Signage Touchpoints mit dem CMS von Telelogos – insbesondere Retail Banken, Retail Netzwerke, Krankenhäuser und Fabriken setzen die Technologie der Franzosen ein.

Nicht nur die Fernwartung von Geräten aller Art liegt Telelogos am Herzen, sondern auch Digital Signage-Lösungen und insbesondere deren Anbindung an Drittsysteme. So nutzen viele CMS-Kunden von Telelogos die Daten-Anbindung an SAP und andere große Business-Plattformen insbesondere im Logistik und Produktionsumfeld. Die Visualisierung von KPIs am Fließband oder aufwändige Logistik-Dashboards sind die Kernaufgabe vieler Telelogos Projekte.

Beim Vertrieb bleibt das Management-Team von Gründer Christophe Billaud und President Christophe Justeau aber konservativ – Telelogos ist ausschließlich über Partner-Integratoren verfügbar. Den Strategiewechsel einiger Wettbewerber zum Direktgeschäft mit Endkunden erklärt man eine Absage. Telelogos glaubt fest an eine Best-of-Breed-Strategie und konzentriert alle seine Investitionen auf die Verbesserung seines Produkts, während Integratoren einen großen Anteil der Wertschöpfung mit der Implementierung und im laufenden Betrieb von Digital Signage-Projekten übernehmen sollen.

Bis 2017 zählte Telelogos primär international tätige französische Konzerne als Kunden. Doch in den letzten Jahren verfolgte das Unternehmen eine agressive Expansionsstrategie und ist inzwischen auch international gut aufgestellt. So ist die größte Retail-Bank der Welt – die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) – Kunde von Telelogos. Auch der japanische Fast Fashion-Retailer Uniqlo, Yan&One, Renault Schweden oder die NATO setzen Telelogos ein.

Nun setzt Telelogos auch auf den DACH-Markt an mit seinem internationalen Team. Am Unternehmenssitz wird zur Zeit die eigene Immobilie für neue Mitarbeiter umgebaut, die auch während den derzeit schwierigen Umständen durch die Pandemie rekrutiert werden. Gleichzeitig passt Telelogos sein Angebot an die Anforderungen deutscher Partner an. Für den hiesigen Markt heißt das: ein neuer Hidden Champion ist im Anmarsch.

Digital Signage: Telelogos expandiert nach Lateinamerika