Anzeige
Displays

Vestel bringt neue SoC Digital Signage-Lösungen

Der türkische Displayhersteller Vestel stellt neue 'Out-of-the-Box' Display-Lösungen vor. Dank System-on-Chip-Technologie (SoC) und DENEVA Zertifizierung sind die Displays vollständig kompatibel mit den neuesten AI-, Big Data- und Biometrie-Systemen der Digital Signage-Software.
Vestel Digital Signage auf der IFA (Foto: invidis)
Vestel Digital Signage auf der IFA (Foto: invidis)

Vestel Visual Solutions hat eine neue, von DENEVA zugelassene und zertifizierte System-on-Chip-Technologie (SoC) in eine Reihe seiner Digital Signage-Displays integriert. Die ‚Out-of-the-Box‘ betriebsbereiten Displays sind in 43″ bis 98″ erhältlich. Sie benötigen nur einen Strom- und Netzwerkanschluss. Die Steuerung kann automatisiert und zentralisiert erfolgen. Integratoren sollen so einfacher umfassende Digital Signage-Netzwerke aufbauen können.

Hierzulande haben viele Integratoren und Kunden Vestel nicht auf dem Radar. Dabei ist das Digital Signage-Portfolio des Herstellers durchaus stattlich. Die neuen SoC-Displays etwa sind für Hoch- und Querformat konzipiert, für den kontinuierlichen 16/7- oder 24/7-Betrieb geeignet und werden in Helligkeitsstufen bis zu 2.500 Nits angeboten. Die Lösungen zählen dabei eher zu den günstigen Displays und passen gerade in der aktuellen Krisenzeit vielleicht eher zum Geldbeutel des ein oder anderen Auftraggebers für Digital Signage-Projekte.

Display-Netzwerk: Vestel rüstet VfL Wolfsburg Stadion aus