CES 2021

The Wall for Home heißt einfach nur MicroLED

Mit The Wall for Luxury bietet Samsung schon seit einigen Jahren eine Premiumlösung für einen ausgewählten finanzkräftigen Kundenkreis an. Nun demokratisiert Samsung die DirectView Technologie und öffnet sie für eine größere Zielgruppe. Die Bezeichnung The Wall entfällt für die Einstiegslösungen in die MicroLED Welt.
The Wall for Home heißt einfach nur Micro LED (Foto: Samsung)
The Wall for Home heißt einfach nur Micro LED (Foto: Samsung)

In diesem Jahr erhält Samsung Micro LED erstmals Einzug in private Haushalte. Das Micro LED Line-up, das in den Größen 110”, 99” und bis Ende des Jahres auch in kleineren Größen erhältlich sein wird, bietet einen All-in-One Lösung eingefasst in ein sogenanntes Monolith-Design, das ein Verhältnis des Bildschirmes zum Gehäuse von über 99 Prozent auszeichnet und das Display nahezu rahmenlos erscheinen lässt.

Samsung The Wall: Premium LED für fast jeden Use-Case

Samsung stattet die Micro LED Lösungen mit zusätzlichen Consumer-Features aus, die das Potenzial und den Anschaffungspreis des extra großen „Displays“ voll ausschöpfen können. So können Nutzer beispielsweise die 4Vue(Quad-View)- Funktion nutzen, um bequem bis zu vier verschiedene Inhalte gleichzeitig zu sehen. Zudem lassen sich mehrere externe Geräte anschließen, um beispielsweise mehrere Fußballspiele gleichzeitig zu verfolgen, während parallel ein Videospiel gespielt wird – alles in beeindruckender Qualität und Größe.

The Wall for Home heißt einfach nur Micro LED (Foto: Samsung)
The Wall for Home heißt einfach nur Micro LED (Foto: Samsung)

Und schließlich ist das dynamische Audioerlebnis des neuen MICRO LED genauso beeindruckend wie die visuellen Eindrücke. Mit Majestic Sound liefert er atemberaubenden 5.1-Kanal-Sound ohne externe Lautsprecher – und verwandelt so nahezu jeden Raum in ein begeisterndes Heimkino.

110 Zoll für 130.000 Euro: Samsung kündigt MicroLED-TV an