Retail

Google eröffnet eigene Flagship-Stores

Google eröffnet im Sommer den ersten eigenen Flagship-Store in New York City und folgt damit Apple. Bisher hat Google ausschließlich auf temporäre Popup-Stores gesetzt, nun sollen permanente Flagship-Stores folgen.
Google eröffnet ersten Flagshipstore in New York City (Foto: Google)
Google eröffnet ersten Flagshipstore in New York City (Foto: Google)

Der neue Google Store wird im New Yorker Stadtteil Chelsea eröffnet – im Erdgeschoß des mit 11.000 Mitarbeitern riesigen Google Campus. Kunden können eine umfangreiche Auswahl an Produkten von Google durchstöbern und kaufen, von Pixel-Telefonen über Nest-Produkte, Fitbit-Geräte bis hin zu Pixelbooks und mehr. Oder sie können online auf GoogleStore.com einkaufen und ihre Bestellungen im Laden abholen. Im gesamten Store können die Besucher auf vielfältige Weise erleben, wie Google Produkte und Services zusammenarbeiten.

3D-Telepresence: Google präsentiert Videokonferenz der Zukunft

Natürlich werden auch Experten vor Ort sein, die Besuchern helfen Fragen und Probleme mit ihren Geräten zu lösen z. B. bei der Fehlersuche, der Reparatur eines gesprungenen Pixel-Bildschirms oder bei der Installation.

Die Eröffnung eigener Google Stores ist eine gute Nachricht für den durch die Pandemie gebeutelten Einzelhandel – Marken setzen wieder vermehrt auf stationäre Präsenz. Apple zeigt seit nun mehr 20 Jahren wie erfolgreich Stores für die Marke sein können. Ob Google Stores auch zu einer Pilgerstätte wie Apple Stores werden, bleibt abzuwarten. Wettbewerber Microsoft hat es auch mit sehr großem Budget nicht geschafft, eigene Stores zu einer Destination zu entwickeln. Bis auf einige wenige Flagships wie in London werden alle anderen Microsoft Stores weltweit geschlossen.

Anzeige