Anzeige
ISE 2021

ISE Barcelona 2021 zieht Bilanz

Die ISE zieht Bilanz einer ganz besonderen Digital Signage und ProAV Messe. Zur Premiere in Barcelona kamen 2.421 Besucher, über 8.000 nahmen digital teil. Alle Teilnehmer an der ersten Messe in Barcelona seit Dezember 2019 wurden vor Ort auf COVID19 getestet.
Volle Gänge zur MIttagszeit auf der ISE (Foto: invidis)
Volle Gänge zur MIttagszeit auf der ISE (Foto: invidis)

Die ISE Live & Online 2021 schloss ihre Türen in der Fira de Barcelona nach einer erfolgreichen zweitägigen physischen Ausstellung mit persönlichem Networking, über 50 Ausstellerständen, persönlichen Keynotes und Roundtables sowie dem parallelen ISE Digital-Programm.

Die erste Hybrid-Veranstaltung der ISE, die Live- und digitale Inhalte kombinierte, erreichte am ersten Tag 1.431 persönliche Teilnehmer und am zweiten Tag 990 Teilnehmer in Barcelona. Über 8.000 registrierten sich für die ISE Digital, die 120 Live-Sitzungen umfasste und 13.759 eindeutige Aufrufe, 107.718 gesehene Minuten (1.778 Stunden) und 442 Online-Chats generierte.

ISE 2021: „Irgendwie so normal hier“

Mike Blackman, Managing Director von Integrated Systems Events: „Diese Veranstaltung ist wichtig für die AV- und Live-Event-Branche und für die Stadt. Es war eine 17-jährige Reise, um nach Barcelona zu kommen, daher ist es bittersüß, nicht den großen Knall zu machen, den wir uns für unser Debüt erhofft hatten, aber wir kennen den Wert von Live-Events, um Vertrauen zu schaffen, Geschäftsbeziehungen zu vertiefen und das Geschäft anzukurbeln. Ich hoffe, dies sendet eine Botschaft des Vertrauens an Städte auf der ganzen Welt, dass Live-Events sicher und erfolgreich sein können. Wir werden im Februar 2022 mit aller Kraft zurück in Barcelona sein.“

Alle Besucher des Messegeländes – während der Messe aber auch bei Auf- und Abbau – mussten  vor Betreten der Messe einen negativen COVID-19 Test vorlegen und trugen innerhalb des Veranstaltungsortes FFP2 Gesichtsmasken.

Jordi Puigneró, Vizepräsident der Regierung von Katalonien, erklärte bei der Veranstaltung: „Heute öffnen wir Barcelona und Katalonien wieder für die Welt. Diese Veranstaltung feiert die Reaktivierung von Messen und Kongressen und ebnet den Weg zum wirtschaftlichen und sozialen Aufschwung.“

Ada Colau, Bürgermeisterin von Barcelona: „Heute senden wir eine Botschaft der Reaktivierung. Der digitale und audiovisuelle Sektor ist von strategischer Bedeutung für die Stadt, vor allem, weil so viele Talente der Branche in Barcelona verwurzelt sind. Der technologische Sektor der Stadt birgt großes Potenzial für die kommenden Jahre. Wir sind überzeugt, dass der digitale Sektor uns am meisten dabei helfen wird, so schnell wie möglich aus der Krise herauszukommen.“

invidis Kommentar

Der Anfang ist gemacht – Messen sind wieder zurück und die ISE hat gezeigt, das eine Messe sicher und erfolgreich realisiert werden kann. Natürlich war die ISE Premiere in Barcelona keine normale Messe nach ISE-Standards. Anstelle von 80.000 Fachbesuchern kamen 2.400 Fachbesucher aufs Messegelände und 50+ Messestände mit 150 Ausstellern ist weit von den 1000+ Messeständen einer normalen ISE entfernt. Aber die Stimmung in der Messehalle war sehr gut und das spanischsprachige Konferenzprogramm wurde sehr gut angenommen. Am besten war aber das Networking – die Lust wieder Kunden, Kollegen und Freunde in Persona zu treffen war zu spüren.

Die ISE 2022 im Februar hat das Potential wieder an alte Größen anzuschließen. Für die Digital Signage Branche ergibt sich die Möglichkeit die Branche wieder zu treffen, Produkte live zu erleben und ein spannendes Konferenzprogramm zu erleben – und zwar am 29-30 September auf der DSS Europe in München.