Vor Ort

Digital Signage vorbildlich

Wien | Eine kurze Tour durch den Wiener Hauptbahnhof zeigt, wie vorbildlich Digital Signage Content heute sein kann. Ob beim Schuhhändler CCC, bei der ÖBB oder auf den DooH-Screens im Bahnhof.
Vorbildlich - Digital Signage Content (Fotos: invidis)
Vorbildlich – Digital Signage Content (Fotos: invidis)

Immer wieder schimpft die Branche über unprofessionelle Installationen und schlechten Content. Es ist an der Zeit, vorbildliche Installationen und Content-Konzepte zu präsentieren. Wir starten am Hauptbahnhof in Wien.

ÖBB Werbung Screens mit Sensor und Datenschutzhinweis (Foto: invidis)
ÖBB Werbung Screens mit Sensor und Datenschutzhinweis (Foto: invidis)
ÖBB Werbung Screens mit Sensor und Datenschutzhinweis (Foto: invidis)
ÖBB Werbung Screens mit Sensor und Datenschutzhinweis (Foto: invidis)

Die ÖBB Werbung hat ausgewählte Screens an Bahnhöfen mit Intel Realsense Sensoren ausgestattet. Mustergültig sind die gut sichtbaren Datenschutzhinweise – im öffentlichen Raum und insbesondere bei staatlichen Institutionen äußerst wichtig.

Gewista Screens in Wien (Foto: invidis)
Gewista Screens in Wien (Foto: invidis)

Die Decaux-Tochter Gewista platziert DooH-Screens in Zwischengeschossen an Wiener U-Bahnhöfen da, wo sie idealerweise sein sollten. Die maximale Sichtbarkeit mit Screen jeweils in verlängerter Sichtachse der Rolltreppen. Fun-Fact: Wien ist die einzige Stadt in Österreich mit einer U-Bahn.

Die Motivfrage ist bei Schlussverkaufskampagnen immer schwierig – die Kernmessage ist Sale. CCC bespielt die LED-Boards im Schaufenster des Hauptbahnhofs mit signalfarbigen Sale-Motiven plus Fotos der aktuellen Kollektion. Sozusagen das Beste aus beiden Welten.

Die Lounges der ÖBB ziert eine 10 Display breite Videowall, bespielt mit Panorama-Aufnahmen von Österreichs Alpenregionen. Zusätzlich werden auch noch die Namen der Gipfel eingeblendet. Die Videowall ist geschickt um die Ecke verlängert mit Spiegeln in Displaygröße. So macht Warten Spaß.