Kreuzfahrtschiff

Tanzende Screens mit an Bord

Das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" ist mit modernster AV-Technologie ausgestattet: von tanzenden Robo-Screens über Projektionsflächen bis zur virtuellen Realität. Der Betreiber Royal Carribean ließ es vor zwei Monaten in See stechen.
Die "Odyssey of the Seas" ist mit zahlreichen Attraktionen ausgestattet – viele davon unterstützt durch Digital Signage. (Foto: Royal Carribean)
Die „Odyssey of the Seas“ ist mit zahlreichen Attraktionen ausgestattet – viele davon unterstützt durch Digital Signage. (Foto: Royal Carribean)

Seit diesem Sommer fährt ein neues Schiff über die Weltmeere: Die „Odyssey of the Seas“ des Kreuzfahrtriesens Royal Carribean International ist das erste Schiff der Quantum-Ultra-Klasse und wartet mit vielen Highlights für die Passagiere auf – einige davon ermöglicht und verstärkt durch digitale Technologien.

Tanzende Roboter-Screens

Besonders erwähnenswert ist die Entertainment-Location Two70, in der immersive Technologie und Spezialeffekte in Kombination mit echten Küsnstlern und Artisten die Gäste unterhalten. Das Highlight: Sechs bewegliche Roboscreens bieten eine multidimensionale Live-Show der besonderen Art. Dieses Feature wurde bereits in anderen Schiffen erfolgreich getestet. In einem Video beschreibt Royal Carribean, wie die Screens installiert wurden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über Tag können die Gäste durch riesige Panoramafenster den Ozean bewundern, in der Nacht verwandeln sich die Fenster in eine nahtlose Projektionsfläche.

Die Two70-Veranstaltungsarea ist mit Screens und Projektion ausgerüstet. (Foto: Royal Carribean)
Die Two70-Veranstaltungsarea ist mit Screens und Projektion ausgerüstet. (Foto: Royal Carribean)

Viele Attraktionen, viele Screens

Eines der größten Attraktionen ist North Star, eine Ganzglas-Aussichtskapsel, die einen 360-Grad-Blick auf das Meer erlaubt. Wie es sich für ein Kreuzfahrtschiff gehört, gibt es viele weitere Highlights: zum Beispiel das karibisch inspirierte Pooldeck, mit zwei Open-Air-Pools und vier Whirlpools, oder das Indoor- und Outdoor-Aktivitätszentrum Seaplex, in dem unter anderem die Gäste mittels Virtual Reality in fremde Welten abtauchen können.

Hinzu kommen einige Bars, Restaurants und Unterhaltungseinrichtungen. Die Vorschau-Bilder, die an die Presse gegeben wurden, zeigen, dass an vielen Stellen. zahlreiche digitale Screens zum Einsatz kommen.

Kreuzfahrtschiffe kommen heutzutage ohne digitale Technologien fast nicht mehr aus. Die Kunden – auch jüngere – müssen begeistert und unterhalten werden. Zudem ist Platz nicht unbegrenzt vorhanden – eine ideale Voraussetzung für digitale, immersive Erlebnisse.

Fun Facts über die „Odyssey of the Sea“

  • Gewicht: 169.000 Bruttoregistertonnen
  • Länge: 347 Meter
  • Breite: 41 Meter
  • Das 25. Schiff in der Royal-Carribean-Flotte
  • Gebaut wurde das Schiff von der Meyer Werft im norddeutschen Papenburg

 

Kreuzfahrtschiffe: Roboter Bar an Bord

Kreuzfahrtschiffe: Digital Signage trifft Sehnsucht