Anzeige
Hyundai

Immersive Experiences sind zurück

Die IAA Mobility-Premiere in München war in erstaunlicher Erfolg. Die Messe zählte mehr als 400.000 Besucher, wenn auch ein Großteil an den Ständen in der Innenstadt. Aber mit der ersten Großmesse nach der Pandemie kommen auch wieder spektakuläre temporäre digitale Installationen zurück auf die Bühne. Die Kreativen des Berliner Digital Studios Flora&Faunavisions visualisierten für den Stammkunden Hyundai das Thema Nachhaltigkeit.
Hyundai Messestand auf der IAA Mobility 2021 (Foto: Hyundai)
Hyundai Messestand auf der IAA Mobility 2021 (Foto: Hyundai)

Eine der größten Entdeckungen während der Pandemie für invidis waren digitale Studios und Architekten. Mit Flora&Faunavisions u.a. Hyundai, Telekom Magenta Moon trafen wir uns zu unserer Berlin invidisXworld Sendung. Das Kreativteam rund um Gründerin Leigh Sachwitz entwickelt digitale immersive Experiences die oft nur für ein paar Tage oder Wochen erlebt werden können.

LinkedIn

Mit dem Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von LinkedIn.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Für den koreanischen Automobilhersteller Hyundai hat FFV schon viele Projekte realisiert, oft rund um das Thema Wasserstoffantrieb und andere nachhaltige Antriebskonzepte. Sowohl in Europa als auch Showrooms im Hyundai-Heimatmarkt Südkorea. Zur IAA Mobility in München entwickelte FFV wieder eine besondere digitale Installation, die sich in das Framework des Messestandes integrierte.

Neu bei FFV: Oliver Kottwitz

Seit September ist Oliver Kottwitz als neuer Geschäftsführer bei Flora&Faunavisions. Kottwitz kommt von Zucker Kommunikation und zeichnet sich zukünftig für den Betrieb des Digital Studios verantwortlich, während sich Gründerin Leigh Sachwitz auf die kreativen Themen fokussieren wird.

Oliver Kottwitz war Mitbegründer von Zucker Kommunikation (Berlin) und leitete die Agentur für Markenkommunikation mehr als 20 Jahre lang als geschäftsführender Gesellschafter bis zu seinem Ausstieg im Jahr 2019. Danach beschäftigte er sich vor allem mit Design Thinking, modernen Unternehmensstrukturen und zeitgemäßer Arbeitskultur. Neben seiner Markenkompetenz bringt er laut FFV einen großen Erfahrungsschatz in der Unternehmensorganisation mit – und vor allem eine große Leidenschaft für Motion Design.