Digital Signage

Die Brandschutz-Kombi macht's

Bei DS-Applikationen für Flughäfen und ähnliche Locations muss brandschutztechnisch alles stimmen. Wenn Brände von außen und von innen vermieden werden, könnten sogar Flucht- und Rettungswege digitalisiert werden.
LED-Display mit integrierter Brandschutzvorrichtung im Einkaufszentrum Frankfurter Zeil. (Foto: Samsung)
LED-Display mit integrierter Brandschutzvorrichtung im Einkaufszentrum Frankfurter Zeil. (Foto: Samsung)

Digital Signage wird an hochfrequentierten Locations wie Flughäfen, Shopping-Centern oder Bahnhöfen immer beliebter. Gerade diese Orte haben aber oft auch höhere Brandschutzbestimmungen. Somit ist es für Betreiber und Integratoren eine Herausforderung, in diesen Bereichen Digital-Signage-Anwendungen zu ermöglichen.

„Laut Baurecht ist es meist nicht möglich, sogenannte ‚Brandverursacher‘ – worunter grundsätzlich jedes elektrische Gerät fällt – in diesen Bereichen zu erlauben. Die Gefahr für den sicheren Betrieb wäre zu hoch“, erläutert Markus Fiebig, Senior Business Development Manager Geräte-integrierter Brandschutz bei der Job-Gruppe. „Die Umsetzung von Digital Signage Projekten wird somit zur Herausforderung, doch die Nachfrage im Markt steigt.“

Feuerlöscher im Display

Helfen können hier Lösungen, die im Display integriert sind. „Dank der Zusammenarbeit zwischen Herstellern, Systemintegratoren und Brandschutzsachverständigen ist es mittlerweile möglich, Digital Signage so umzurüsten, dass ein möglicher Brand von innen durch Geräte-integrierten Brandschutz frühzeitig automatisch gelöscht wird und keine Gefahr durch Digital Signage entsteht“, beschreibt Markus Fiebig. invidis berichtete im vergangenen Jahr bereits von einem Projekt der Job-Gruppe, der Lang AG und Ben Hur. Mittlerweile ist die Technik unter anderem am Frankfurter Flughafen Standard.

Digital Signage Brandschutz: Wenn der Screen sich selbst löscht

Durch solche Lösungen wird das Gesamtpaket Brandschutz um ein Vielfaches aufgewertet. Denn zusätzlich wird das Brandverhalten des Geräts getestet. Wenn beide Risiken – Brand von innen und Brand von außen — als vertretbar eingestuft werden, ist die Chance hoch, eine Baugenehmigung zu erhalten.

DS in extrem sensiblen Bereichen?

Mittlerweile gibt es sogar Möglichkeiten, Flucht- und Rettungswege mit Digital Signage auszustatten. „Früher hieß es: geht nicht“, bringt es Markus Fiebig auf den Punkt.  Digitale Werbung in Fluggastbrücken hörte sich gut an, wurde aber nicht genehmigt. „Sie werden beim Aussteigen aus dem Flugzeug von einer Person auf einem Bildschirm begrüßt und bis ins Terminal begleitet. Technisch machbar, brandschutzrechtlich bislang nicht erlaubt.“ Mit Geräte-integriertem Brandschutz könnten solche kreativen Projekte zukünftig Realität werden.

Konferenz zu Brandschutz und Digital Signage

Einen Überblick über erste erfolgreiche Projekte mit Geräte-integriertem Brandschutz und einen Ausblick für eine zukünftige einfachere Umsetzung wird auf der BEST-Medientechnik Konferenz am 2. und 3. November 2021 diskutiert. invidis ist Medienpartner und wird von der Konferenz berichten.

Best: DS-Spezialisten bei Brandschutz-Konferenz