LG

Nächste Künstler-Generation auf OLED

Die OLED-Kunstkampagne von LG geht für dieses Jahr in die letzte Runde. Die finale Ausstellung in der Londoner Saatchi Gallery zeigt auf OLED-TVs und Digital Signage erneut Werke berühmter Künstler der Moderne, aber auch aufstrebender Namen wie Je Baak, Luke Stephenson und Ruofan Chen.
LG bringt zum Jahresabschluss OLED-Kunst in die Londoner Saatchi Gallery. (Foto: LG)
LG bringt zum Jahresabschluss OLED-Kunst in die Londoner Saatchi Gallery. (Foto: LG)

LGs Kampagne, die Kunst auf OLED-Displays des Herstellers darstellt, geht diese Woche in London zu Ende. Die letzte Ausstellung des Jahres findet in der renommierten Saatchi Gallery statt, bevor sie 2022 in andere Regionen weiterzieht. Unter dem Titel „Media Art; Reinterpreted Time“ werden erneut digital überarbeitete Werke einiger der größten Namen der zeitgenössischen Kunst gezeigt, etwa von Damien Hirst, Yayoi Kusama, Banksy und Ufan Lee (invidis berichtete).

Als Medium kommen 20 LG OLED-TV-Modelle, darunter die G1 Serie OLED Evo, die Z1 Serie 8K und der LG Signature OLED R Rollable TV, zum Einsatz. Zu sehen ist diesmal auch eine kuratierte Auswahl an Werken der nächsten Künstler-Generation.

"The Moment & Morpho Luna" von Je Baak (Foto: Je Baak/LG)
„The Moment & Morpho Luna“ von Je Baak (Foto: Je Baak/LG)

Einer dieser aufstrebenden Künstler ist Je Baak. Seine von Kritikern gefeierte Videoinstallationsserie „The Moment & Morpho Luna“ besteht aus datenbasierten Werken, die er als ‚Metakunst‘ bezeichnet. Darin versucht er nach eigenen Worten, die „biologische Kausalbeziehung zwischen dem metaversen Raum und dem realen Raum“ zu untersuchen.

"An Incomplete Dictionary of Show Birds" von Luke Stephenson (Foto: Luke Stephenson/LG)
„An Incomplete Dictionary of Show Birds“ von Luke Stephenson (Foto: Luke Stephenson/LG)

Auch der bekannte britische Fotograf Luke Stephenson ist mit seinen Aufnahmen präsent. In „An Incomplete Dictionary of Show Birds“ werden verschiedene Vogelarten porträtiert. Jede der Arten fängt dem Künstler zufolge einen bestimmten Moment in der Zeit ein. Gleichzeitig sollen die detaillierten Bilder auf die Spannung zwischen Natur und dem Konstrukt Kunst hinweisen.

"The Warm Tree" von Ruofan Chen (Foto: Ruofan Chen/LG)
„The Warm Tree“ von Ruofan Chen (Foto: Ruofan Chen/LG)

Die in London lebende junge Künstlerin Ruofan Chen präsentiert dagegen Werke, die die emotionale Verbindung der Menschen mit der natürlichen Welt im Lauf der Zeit zum Ausdruck bringen sollen. Im Mittelpunkt einer ihrer ausgestellten Arbeiten steht der aufrollbare OLED R von LG. Der TV steht zwischen passend zum Bild angeordneten Baumzweigen. Das Werk soll die Technik dem Leben gegenüberstellen. Der Betrachter ist dazu eingeladen, diese Verbindung zwischen dem Anorganischen und dem Organischen zu interpretieren.

"THE S/H/A/R/K" von Damien Hirst (Foto: Damien Hirst/LG)
„THE S/H/A/R/K“ von Damien Hirst (Foto: Damien Hirst/LG)

Nach dem Ende der Ausstellung „Media Art; Reinterpreted Time“ will LG auch weiterhin in der Saatchi Gallery eine besondere OLED-Experience mit einer Reihe seiner Displays bieten. Weitere Infos dazu will LG noch bekannt geben. Eindrücke des Projekts finden sich auch auf oledart.lg.com

Digitale Kunst: Damien-Hirst-Werke auf OLED