DooH

Werbestopp am Times Square – für drei Minuten

Durchatmen in New York: Im Rahmen der Reihe "Midnight Moments" zeigt NFT-Künstlerin Krista Kim im Februar ihr meditatives Werk Continuum. Die Kunst-Show wird von Times Square Arts organisiert.
Continuum von Krista Kim auf dem Times Square (Foto: Times Square Arts/Krista Kim)
Continuum von Krista Kim auf dem Times Square (Foto: Times Square Arts/Krista Kim)

Drei Minuten auf dem Times Square meditieren, die Ruhe der langsam fließenden Farben genießen? Dank des digitalen Kunstwerks „Continuum“ von Krista Kim ist das kurz vor Mitternacht möglich. Dann wird das digitale Kunstwerk auf mehr als 90 Screens auf dem Square gezeigt – und das den gesamten Februar hindurch.

Bei Continuum handelt es sich um „eine visuelle Meditation aus Licht, die einer einzigartigen beruhigenden Erfahrung führt, die dringend benötigt wird“. Das Kunstwerk wurde bewusst als Unterbrechung der lebendigen Atmosphäre am Times Square konzipiert. Krista Kim schuf das Werk in Zusammenarbeit mit Efren Mur.

Seit 2020 erforscht Krista Kim das kreative Potenzial, Screens als digitale Instrumente des Wohlbefindens zu nutzen, indem sie das „Mars House“ schuf: eine vollständig virtuelle Umgebung, die digitale Zen-Philosophie nutzt und im März 2021 als erstes „Metaverse-Haus“ der Geschichte als NFT zum Verkauf angeboten wurde. Das Werk fand weltweit Anklang. Es war im März 2021 der umsatzstärkste Verkauf eines NFT auf Superrare.

Continuum ist Teil von „Times Square Arts“, der nach eigenen Angaben „größten öffentlichen Plattform für zeitgenössische Performance und bildende Kunst“. Im Rahmen der „Midnight Moment“-Reihe läuft jeden Abend von 23:57 Uhr bis Mitternacht auf den beteiligten Screens digitale Kunst.

DooH: Giganten-Aquarium am Times Square