Programmatic DooH

Clear Channel UK setzt auf Broadsign

Broadsign und Clear Channel Europe weiten ihre Partnerschaft nach Großbritannien aus. Damit soll Launchpad, das Programmatic-Angebot von Clear Channel, mit rund 3.000 weiteren Screens gestärkt werden.
Die neue Kooperation von Clear Channel und Broadsign erweitert die UK-Reichweite von Launchpad. (Foto: Clear Channel Europe)
Die neue Kooperation von Clear Channel und Broadsign erweitert die UK-Reichweite von Launchpad. (Foto: Clear Channel Europe)

Clear Channel Europe und Broadsign gaben heute eine erweiterte Zusammenarbeit für Großbritannien bekannt. Ab sofort ist es Medieneinkäufern möglich, über die paneuropäische Werbeplattform Clear Channel Launchpad auf mehr als 3.000 weitere DooH-Screens von Clear Channel auf der Insel zuzugreifen. Das OoH-Inventar des Außenwerbers in Großbritannien ist nun über mehr als 30 Omnichannel- und OoH-DSPs verfügbar, die in die Broadsign-SSP integriert sind.

Clear Channel Launchpad wurde im vergangenen Jahr mit Broadsign als SSP-Partner in der Schweiz, Spanien, den Niederlanden, Finnland, Italien und Belgien und einem zusätzlichen SSP-Partner in Großbritannien eingeführt.

DooH: Clear Channel vernetzt DooH-Portfolio

Die Kooperation stellt nach den Angaben von Clear Channel eine der bisher größten Programmatic-DooH-Aktivierungen in der Region dar. Durch die Zusammenarbeit erhalten Werbetreibende Zugang zu Adshel Live, mit mehr als 2.500 Screens Großbritanniens größtes DooH-Netzwerk, und zum digitalen Premium-Screen-Netzwerk Malls Live in führenden Einkaufszentren Großbritanniens, mit mehr als 500 Screens. Somit wird das aktuelle UK-Launchpad-Angebot der bestehenden SSP-Partner ergänzt.

Programmatic entwickelt sich rasant

„Dies ist ein großer Meilenstein für Clear Channel Europe, da wir uns in den vergangenen 12 Monaten auf die Beschleunigung des Wachstums von Clear Channel Launchpad konzentriert haben. Mehr Marken und Werbetreibende können nun die Vorteile von erstklassigen OoH-Immobilien in der Region nutzen, mit mehr als 9.000 digitalen Screens in acht europäischen Märkten“, teilte Andy Stevens, Chief Data Officer bei Clear Channel Europe, mit. „Unser Ziel ist es, den Zugang zu unserem Inventar über mehrere SSPs so einfach wie möglich zu gestalten, und diese Partnerschaft mit Broadsign ist der nächste Schritt bei der Umsetzung dieser Strategie in ganz Europa.“

„Angesichts des aktuellen Werbeklimas und des sich ändernden Verbraucherverhaltens entwickelt sich Programmatic DooH in rasantem Tempo. Marken, Agenturen und DSPs wollen alle daran teilhaben“, sagt Maarten Dollevoet, Chief Revenue Officer bei Broadsign. „Die Stärkung unserer Partnerschaft mit einer bekannten Medienmarke wie CCE trägt dazu bei, pDOOH für die gesamte Branche voranzutreiben. Media-Einkäufer auf der ganzen Welt können nun die Vorteile von OoH in Großbritannien voll ausschöpfen und die Geografie in überregionale Kampagnenpläne einbinden, was die weitere Entwicklung des Mediums vorantreiben wird.“

Broadsign: „Für viele Kunden sind wir systemrelevant“