Business Critical

Alles im Blick - DS in der Produktion

Digital Signage-Displays im Produktionsumfeld sind in modernen Fabriken nicht mehr wegzudenken. Angeschlossen an Backendsysteme zeigen die Displays Produktions-KPIs, Arbeitsanweisungen oder Mitarbeiterinformationen an. Einige Digital Signage-Softwareanbieter wie Telelogos sind hochspezialisiert auf geschäftskritische Anwendungen.
LG Smart Park Fabrik der Zukunft (Foto: LG)
LG Smart Park Fabrik der Zukunft (Foto: LG)

Wie geschäftskritisch Digital Signage-Displays für Produktionsbetriebe sind, zeigt ein aktuelles Beispiel aus Südkorea. Die vom Weltwirtschaftsforum (WEF) als Leuchtturmfabrik ausgezeichnete Produktionsstätte für Haushaltsgeräte LG Electronics Changwon LG Smart Park ist eine Fabrik der Zukunft.

Der LG Smart Park in Changwon, Gyeongnam, dem Produktionsstandort für Haushaltsgeräte von LG Electronics, wurde am 30. Oktober vom Weltwirtschaftsforum (WEF) als erste Leuchtturmfabrik der Haushaltsgeräteindustrie ausgezeichnet. LG Smart Park ist eine intelligente Fabrik, deren Produktion ohne digitale Technologien wie KI, Big Data, IoT und 5G-Kommunikation nicht mehr möglich wäre.

Wenn man die Lobby im ersten Stock des LG Smart Park betritt, in dem Kühlschränke hergestellt werden, trifft der Besucher auf eine 18 Displays umfassende Videowall. Auf den Displays wird der aktuelle Betriebsstatus der gesamten Fabrik angezeigt, wie zum Beispiel die Produktion von Kühlschränken, die Bewegung von Teilen und der Status des Lagerbestands. Auf einen Blick ermöglicht die virtuelle Fabrik LG-Mitarbeitern, die Produktionssteuerung aller Prozesse zu überwachen und mögliche aufkommende Probleme zu antizipieren.

Dieses intelligente Prozesssystem wurde von LG Electronics durch die Kombination von KI, Big Data und dem Digital Twin, einer Eins-zu-Eins-Simulation der Produktionsanlage, entwickelt. Die intelligente Fabrik sammelt und analysiert alle 30 Sekunden Produktionsdaten, prognostiziert die Produktionslinie für die kommenden 10 Minuten und liefert Materialien rechtzeitig ans Band. Darüber hinaus erkennt das Data Deep Learning mögliche Produktfehler oder Anlagenausfälle in den Produktionslinien im Voraus und informiert darüber.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3D-Logistiksysteme wie 5G-Logistikroboter liefern automatisch Teile

LG Smart Park ist mit einem Höhenförderer ausgestattet, der bis zu 30 Kilogramm Material entlang der Produktionslinie transportieren kann. Wenn eine Kiste mit Kleinteilen des Kühlschranks, wie zum Beispiel einer Leiterplatte, einem Türscharnier oder einem Wasserfilter, auf das Förderband gestellt wird, wird sie mit Hilfe eines Logistikaufzugs auf eine große Höhe gehoben und automatisch an den Arbeitsbereich geliefert, wo die Teile benötigt werden. Darüber hinaus prüft das in der Produktionslinie installierte, intelligente und unbemannte Lager den Bestand in Echtzeit und fordert selbstständig Nachschub an, wenn es einen Engpass gibt.

Am Boden sind 5G-fähige, netzbasierte Logistikroboter (AGVs, Automated Guided Vehicles) unterwegs und transportieren automatisch Frachtkisten mit bis zu 600 Kilogramm Gewicht, die Kühlkompressoren und Kühlboxen enthalten, auf die optimale Route. LG Smart Park setzt mit KI ausgestattete Roboter ein, um die Produktionseffizienz zu steigern und die Arbeitsumgebung sicherer zu machen. Während die Roboter gefährliche und anspruchsvolle Aufgaben übernehmen, können sich die Arbeiter auf die Überwachung und Kontrolle der Produktionslinien und der Betriebsbedingungen der Roboter konzentrieren.

CMS: Telelogos jetzt auch im SAP Store

Der Roboterarm der Schweißlinie, der Flammen wie einen Kompressor oder einen Kühler erzeugt, lernt die Hochfrequenzschweißtechnik und erkennt mit einer Kamera präzise die Position, um das Schweißen mit einer einheitlichen Temperatur und Zeit durchzuführen. Auch nach dem Schweißen prüft der Roboter auf Kältemittelleckagen. Für die Montage einer 20 Kilogramm schweren Kühlschranktür wurde ebenfalls ein mit 3D-Vision-Erkennungstechnologie ausgestatteter Roboter eingesetzt, der Schraubarbeiten präzise ausführen kann.

LG Smart Park ist in der Lage, eine gemischte, auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Produktion mit modularen Konstruktionseinrichtungen und KI-Technologie durchzuführen. Gleichzeitig werden 58 Kühlschränke mit verschiedenen Türfarben und -größen sowie 58 Kühlschrankmodelle hergestellt, die in Korea, den Vereinigten Staaten und Europa verkauft werden sollen.

Das Unternehmen plant, die intelligenten Produktionstechnologien, die im LG Smart Park entwickelt wurden, in insgesamt 26 LG-Produktionsstätten in 13 Ländern auszurollen, um die digitale Transformation des globalen LG-Produktionsnetzwerks bis 2025 zu beschleunigen.

Digital Signage im Produktionsumfeld

Die im Smart Park eingesetzte Digital Signage-Plattform visualisiert Daten unterschiedlicher Produktionssysteme und -Plattformen in Echtzeiten. Digital Signage-Videowalls und Einzeldisplays im Control & Command Center, aber auch entlang der Produktionsstraße sind zur Steuerung und Überwachung geschäftskritisch. Eine Digital-Signage Spezialanwendung, die nur wenige CMS-Plattformen abbilden können. LG setzt in Korea auf eine selbst entwickelte Plattform.

Aber invidis sprach mit der französischen Telelogos, die als SAP-Partner schon eine Vielzahl an Produktionsstraßen visualisiert hat. Die Herausforderung liegt in der Daten-Integration der vielen unterschiedlichen Systeme, die üblicherweise an einer Produktionsstraße eingesetzt werden. Maschinenbauer setzen gerne auf eigene individuelle Systeme und eigene Datenarchitektur. Ein zuverlässiger und fehlerfreier Betrieb ist geschäftskritisch im Produktionsumfeld, das gilt auch für Digital Signage-Plattformen.

Auf der DSS Europe am 6/7. Juli in München diskutieren Produktionsexperten von Telelogos und SAP über die Herausforderungen von Business Critical Digital Signage.