Online-Offline

Harvey Nichols eröffnet NFT-Store in Hongkong

Wer bisher bei NFT nur an Online-Stores gedacht hat, muss nun umdenken. Das amerikanische Luxuskaufhaus eröffnet in Hongkong den ersten stationären NFT-Store. Die Kunstwerke auf Basis von Non-Fungible Token (NFT) werden auf Digital Signage Displays präsentiert.
Harvey Nichols NFT Vault in Hongkong (Foto: HN)
Harvey Nichols NFT Vault in Hongkong (Foto: HN)

Auch Harvey Nichols setzt auf den Blockchain Trend und bietet NFTs kuratierter Künstler an. Doch die NFTs von Cryptopunks, Bored Ape Yacht Club, CloneX x Takashi Murakami, Azuki und Doodle werden nicht nur online angeboten, sondern auch instore auf großformatigen Digital Signage Displays.

Die Luxuskaufhauskette verspricht ein „nahtloses Einkaufserlebnis“, unabhängig ob Kunden Online oder im Store kaufen. Bezahlt werden kann sowohl mit Kryptowährungen als auch mit Kreditkarten. Die meisten NFTs in der Kollektion können exklusiv im Harvey Nichols NFT Vault erworben werden. Die Preise der Kunstwerke kosten zwischen wenigen hundert Euro bis hin zu sechsstelligen Beträgen.

Blackdove-Kooperation: LG bringt NFT-Kunst auf LED-Displays