Displaykunst

Audi kreiert Live-Content mit KI

Aus Livedaten von OMR-Messebesuchern kreierte das Studio Ouchhh für Audi das digitale Kunstwerk "Unseen Universe". Die Versteigerung der NFTs brachte nun mehr als 800.000 Euro für einen guten Zweck ein.
Der Audi-Stand auf dem OMR-Festival 2022 mit "Unseen Universe"-Skulptur (Foto: Jakob Nawka - Audi)
Der Audi-Stand auf dem OMR-Festival 2022 mit „Unseen Universe“-Skulptur (Foto: Jakob Nawka – Audi)

„Unseen Universe“ heißt ein digitales Kunstwerk, das Audi in Form von 7.000 NFTs versteigerte. Auf seinem Stand am OMR-Festival (Online Marketing Rockstars) in Hamburg ließ der Automobilkonzern eine KI-Skulptur aus Livedaten der mehr als 70.000 Besucher erstellen. Hierfür engagierte Audi die Künstler des Studio Ouchhh, ein global arbeitendes Digital Art-Studio. Die 860.000 Euro Erlös aus den NFTs gingen an die UNO Flüchtlingshilfe zugunsten Geflüchteter aus der Ukraine.

Das menschliche Streben nach Fortschritt sollte im Mittelpunkt des digitalen Kunstwerks der Künstler Ferdi Alici und Eylul Alici stehen. Über Chips in den Armbändchen der Besucher flossen die Daten aus ihren Bewegungen, Interaktionen und Erlebnissen in die Skulptur ein, die das Studio Ouchhh mithilfe von Künstlicher Intelligenz kreierte. Durch die live generierten Daten veränderte sich das Kunstwerk ständig.

Audi versteigerte die 7.000 NFTs über zwei Plattformen. Bei jedem Weiterverkauf eines „Unseen Universe“-NFTs werden zudem weitere 10 Prozent and die Flüchtlingshilfe gespendet. „Wir sind selbst ganz begeistert, welch großes Interesse und hohe Beteiligung das Projekt ausgelöst hat und wir sind wirklich dankbar, damit einen Beitrag zur Ukraine-Hilfe der UNO-Flüchtlingshilfe leisten zu können“, sagt Philipp Noack, Leiter Vertrieb Deutschland bei Audi. Mit dem Auftritt und der Versteigerung habe Audi etwas Neues gewagt – das Ergebnis kann sich sehen lassen.