DSS Europe 2022

Die invidis Projekt-Highlights 2022

München | Vom hochvernetzten Sneaker-Store über einen Street-Clothes-Laden mit Tattoo-Studio bis zum neuen Amazon-Konzept: Stefan Schieker und Florian Rotberg zeigten auf dem DSSE 2022 ihre Projekt-Highlights.
Projekt-Highlights, ausgewählt von invidis: House of Superstep, Amazon Styles, Eye of Mexico, Expo 2020 (Fotos: invidis, Amazon, Massivart)
Projekt-Highlights, ausgewählt von invidis: House of Superstep, Amazon Styles, Eye of Mexico, Expo 2020 (Fotos: invidis, Amazon, Massivart)

Im Rahmen ihrer Retail-Keynote auf dem DSSE 2022 stellten die invidis-Experten Stefan Schieker und Florian Rotberg gelungene und innovative Projekte, vornehmlich aus dem Retail-Bereich, als besondere Highlight-Projekte vor.

1.IoT Store, Barcelona

Den Anfang machte der IoT-Store in Barcelona, der von Admira-CEO Carlos Silva Santin zum vielleicht innovativsten Sneaker-Store der Welt gemacht wurde. Alles ist digitalisiert – und alles auf den Lifestyle der Sneaker-Fans ausgerichtet. Invidis drehte vor Ort ein Video über den einmaligen Shop.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Eye of Mexico, Mexico City

Ein ganz frisches Projekt war das „Eye of Mexico“, das erst vor kurzem in der mexikanischen Hauptstadt realisiert wurde. Bei dem großen LED-Ring handelt es sich um eine öffentliche Skulptur, die über Daten-Content immer wieder neue Bildstrukturen schaffen kann. Das Projekt beeindruckte invidis derart, dass es Fotos davon für die Trennseiten in seinem neuen Jahrbuch verwendete (das übrigens nächsten Montag auf invidis.de erscheint!)

Eye of Mexico Public Art (Foto: Massivart)
Eye of Mexico Public Art (Foto: Massivart)

3. House of Superstep, Istanbul

Das türkische House of Superstep in Istanbul überzeugte invidis durch seine konsequenteste Ausrichtung an der jungen Zielgruppe und dem überzeugenden Aufbau einer Experience, in der man verweilen kann – dafür sorgen unter anderem eine Playstation-Ecke, eine Basketball-Korb und sogar ein Tattoo-Studio. Invidis hat dem Store einen Artikel im Jahrbuch 2022 gewdimet, das am Montag online erscheint.

4. Amazon Styles

Das neue Retail-Konzept von Amazon, Amazon Styles, wurde weniger wegen seiner spektakulären Experiences vor Ort, sondern mehr aufgrund der völligen Neuausrichtung der Customer Journey ausgewählt. Die Strategie, die online und Instore nahtlos miteinander verbindet, zeigt: Amazon schert sich nicht länger darum, wo die Transaktion geschieht, da Online- und physisches Shopping fest miteinander verbunden sind.

5. Expo 2020

Zu guter Letzt präsentierte invidis das Mammut-Projekt Expo 2020: Die Weltausstellung in Dubai war vollgepackt mit architektonischen Highlights und digitalen Experiences – invidis drehte hierzu mehrere Videos, darunter eines zu den schönsten Pavillons; zudem wird ein ausführlicher Artikel im invidis Jahrbuch 2022 erscheinen.