Education

Viewsonic startet neue Whiteboard-Serie

Viewsonic kündigt mit IFP62 eine neue Serie an digitalen Whiteboards für Meetingraum und Klassenzimmer an. Das erste Modell, IFP8662, mit 86 Zoll ist bereits erhältlich – inklusive 4K und Multitouch.
Die neue Wihteboard-Serie IFP62 eignet sich für verschiedene Anwendungen. (Foto: ViewSonic)
Die neue Wihteboard-Serie IFP62 eignet sich für verschiedene Anwendungen. (Foto: ViewSonic)

Viewsonic präsentiert das erste Modell seiner neuen IFP62-Serie an interaktiven Whiteboards für Klassenzimmer, Meetingräume und Vorlesungssäle: Das 86 Zoll große Modell Viewboard IFP8662 soll sich vor allem durch seinen sehr starken Kontrast, eine 4K-Auflösung sowie einigen Zusatzfeatures auszeichnen. Es ist ab sofort im Fachhandel für 7.489 Euro (UVP inkl. MwSt.) erhältlich.

Die Viewboard IFP62-Serie liefert dank ihrer 4K-Auflösung detailreiche und präzise Bilder. Die IPS-Panels leisten eine Helligkeit von 350 Candela pro Quadratmeter, stellen 1,07 Milliarden Farben dar und bieten mit einem Verhältnis von 1.200:1 einen hohen statischen Kontrast. Somit sollen Texte und Bilder auch in hellen Räumen aus relativ großer Entfernung noch sehr gut zu erkennen sein. Ein Sensor stellt das Display in Sachen Helligkeit und Kontrast entsprechend der Umgebung ein.

Android als Betriebssystem

Die Displays sind zudem mit zwei 12-Watt-Lautsprechern an der Vorderseite der großformatigen Displays sowie einem 15 Watt starken Subwoofer ausgerüstet. Zusätzlich setzt das IFP8662 auf ein 6-Elemente-MEMS-Mikrofon-Array, das auch Redebeiträge aus hinteren Reihen sauber aufzeichnet. Um jederzeit über genug Rechenleistung zu verfügen, setzen die neuen IFPs moderne Prozessoren – Dual Core A73 und Dual Core A53 – und 3 Gigabyte RAM ein. Als Betriebssystem wird Android in der Version 8 genutzt. Außerdem verfügt das interaktive Whiteboard über 32 Gigabyte internen Speicher. Für besonders anspruchsvolle Anwendungen bietet das Display die Option, einen OPS Slot-in-PC zu integrieren.

Ein weiteres Merkmal der neuen IFP-Serie ist die 20-Punkt-Touchscreen-Benutzeroberfläche. Die PCAP-Touch-Technologie ermöglicht es beispielsweise mehreren Schülern gleichzeitig, mit den Fingern sowie aktiven und passiven Stiften Inhalte auf dem Display zu bearbeiten. Das Display unterstützt darüber hinaus Android Split Screen, um mit zwei Apps gleichzeitig zu arbeiten. Die Front ist mit einem 4 Millimeter starken Schutzglas ausgerüstet, das über eine Antireflexbeschichtung verfügt.

Software wird mitgeliefert

Um im Schul- und Unternehmensalltag unterschiedliche Ein- und Ausgabegeräte zu unterstützen, bietet das großformatige Display eine Vielzahl an Anschlüssen. Hervorzuheben ist der USB-C Anschluss, der externe Geräte mit 65 Watt versorgen kann (5V/9V/15V/20V und 3,25A). Er wird ergänzt durch zwei 10/100/1000 Mbit Ethernet-Anschlüsse (RJ45), vier HDMI-Anschlüsse (in), RGB/VGA, Audio in und Audio out sowie RS232 und SPDIF. Dazu kommen HDMI (out), USB-A (2.0) und fünf Mal USB-A (3.2) sowie zwei Mal USB-B und ein WiFi Modul Slot.

Die my-Viewboard-Software – Basic Annotation, Pro Annotation, Viewsonic Launcher – für digitale Whiteboards wird mitgeliefert. Dazu kommen einfach kabellose Casting-Funktionen (V-Cast Receiver) mit sicherer Einzelanmeldung, Tools für die Zusammen- beziehungsweise Gruppenarbeit sowie die einfache Konvertierung gängiger Datei-Typen und vielem mehr. Zusätzlich bietet der my-Viewboard-Manager ein Single-Point Management-System, das mehrere Displays gleichzeitig steuern kann.

Für die IPF62-Serie stellt Viewsonic verschiedenes Zubehör wie den Viewboard Cast Button, ein WiFi/Bluetooth-Modul sowie verschiedene Wandhalterungen und Rollwägen. Zudem bietet das Unternehmen einen 5-Jahre-Vor-Ort-Service an.