Epamedia Impact

Dauersieger McDonald's

Die Impact-Jahresprämierungen von Epamedia gingen für 2021 an McDonald's, Škoda und Gösser. Dabei holte der QSR-Gigant zum vierten Mal Gold. Die Sonderauszeichnungen Regio und Sujet gingen an Kärntnermilch und Ferrero.
Impact-Verleihung an McDonald's. Von links: Thomas Tatzl (DDB), Susanna Düsing (DDB), Lisa Novak (McDonald's), Marcus Zinn (Epamedia), Bisi Andrejevic (OMD), Laurin Wondra (Epamedia). (Foto: EPAMEDIA)
Impact-Verleihung an McDonald’s. Von links: Thomas Tatzl (DDB), Susanna Düsing (DDB), Lisa Novak (McDonald’s), Marcus Zinn (Epamedia), Bisi Andrejevic (OMD), Laurin Wondra (Epamedia). (Foto: EPAMEDIA)

Im Rahmen der Werbewirkungsstudie Impact ermittelt und prämiert der österreichische Außenwerber Epamedia die Jahressieger – so auch für 2021. Die Sieger waren McDonald’s, Škoda und Gösser. Auch dieses Jahr wurde auf ein großes Event verzichtet und die Gewinner stattdessen bei Einzelterminen ausgezeichnet.

Platz 1: McDonald’s

Wie schon in den vergangenen Jahren konnte McDonald’s Österreich seinen obersten Podiumsplatz verteidigen. „Mit nachhaltig auffallenden Sujets bei diversen Kampagnen führte bei der aktuellen Jahreswertung kein Weg am Systemgastronomen vorbei“, erklärte Epamedia in einer Pressemitteilung. Mitbeteiligt am Erfolg: Die Agenturen OMD und DDB, die ebenfalls mit Trophäen bedacht wurden.

„McDonald’s und Out-of-home sind ein perfect match – ebenso wie die kreativen Teams dahinter. Es macht uns sehr stolz, auch im vergangenen Jahr impactstarke Kampagnen mit großem Wiedererkennungswert entwickelt zu haben, die bei unseren Gästen solchen Anklang finden. Daher freuen wir uns besonders über die erneute Auszeichnung“, kommentiert Lisa Novak, Head of Marketing & Digital bei McDonald’s Österreich.

Platz 2: Škoda

Erstmals unter den Top 3 beim Jahres-Impact, freute sich Škoda zusammen mit der betreuenden Agentur Porsche Media & Creative über den silbernen Impact Award für die besten Kampagnen 2021.

Impact Škoda-Verleihung: Marcus Zinn (Director Sales Epamedia), Thomas Diesenberger (Leitung Marketing Škoda Österreich), Birgit Becher (Leitung Media PMC), Maximilian Egger (Geschäftsführer Škoda Österreich), Julia Weichenberger (Media PMC) und Thomas Frauenschuh (Head of Regional Sales Salzburg Epamedia). (Foto: EPAMEDIA)
Impact Škoda-Verleihung: Marcus Zinn (Director Sales Epamedia), Thomas Diesenberger (Leitung Marketing Škoda Österreich), Birgit Becher (Leitung Media PMC), Maximilian Egger (Geschäftsführer Škoda Österreich), Julia Weichenberger (Media PMC) und Thomas Frauenschuh (Head of Regional Sales Salzburg Epamedia). (Foto: EPAMEDIA)

„Der Fabia ist seit mehr als zwei Jahrzehnten eines der Erfolgsmodelle von Škoda. Jede neue Generation ist ein Meilenstein für die Marke. Eine hervorragende Frequenz und eine großflächiges Plakatnetz quer durch Österreich sind als Teil einer umfassenden Launchkampagne wichtige Erfolgsgaranten für einen erfolgreichen Marktstart unseres neuen Publikumslieblings“, so Thomas Diesenberger, Leitung Marketing Škoda Österreich.

Platz 3: Gösser

Auf dem dritten Platz landete diesmal die Brau Union Österreich mit der Marke Gösser. Eine einzelne Kampagne zum Gösser Naturradler 0,0% habe laut Epamedia gereicht, um damit die Jahreswertung 2021 für sich zu entscheiden. Auch der Sieg für die Monatswertung für Juni 2021 wurde mit der Kampagne eingestrichen. Neben der Brau Union nahm auch die betreuende Mediaagentur dentsu einen Impact-Award in Empfang.

Impact Gösser-Verleihung. V.l.: Stefan Bauda (Senior Key Account Manager Epamedia), Florian Hirzinger (Etat-Direktor McCann), Gerd Turetschek (Creative Director McCann), Andreas Eder (Senior Brand Manager Gösser), Nadine Höfler (Brand Managerin Gösser), Maximilian Deimel (Senior Communication Consultant dentsu), Christina Wöhrer-Stern (Director Communication Consultant dentsu), Eleonora Hofmannsrichter (Head of Client Service Epamedia). (Foto: EPAMEDIA)
Impact Gösser-Verleihung. V.l.: Stefan Bauda (Senior Key Account Manager Epamedia), Florian Hirzinger (Etat-Direktor McCann), Gerd Turetschek (Creative Director McCann), Andreas Eder (Senior Brand Manager Gösser), Nadine Höfler (Brand Managerin Gösser), Maximilian Deimel (Senior Communication Consultant dentsu), Christina Wöhrer-Stern (Director Communication Consultant dentsu), Eleonora Hofmannsrichter (Head of Client Service Epamedia). (Foto: EPAMEDIA)

Michael Wallner, Marketingleiter der Brau Union Österreich, erklärt: „Mit unserem Naturradler 0,0% in der Sorte Himbeer-Rhabarber haben wir letztes Jahr für beste Erfrischung und fruchtige Abwechslung gesorgt. Es freut uns sehr, dass unsere dazugehörige Out-of-Home Kampagne wiederholt mit dem EPAMEDIA-Award ausgezeichnet wird. Ebenso großartig war die Resonanz bei den heimischen Radler GenießerInnen, weshalb unser Naturradler 0,0% Himbeer-Rhabarber seit März 2022 auch wieder zurück in den Regalen ist und ein erfrischend-fruchtiges Comeback feiert.“

Sonderpreise Regio und Sujet

Auch die Kategorie „Best of 2021 – Regio“ wurde dieses Jahr wieder prämiert. Nach zwei Siegen in Monatswertungen konnte sich Kärntnermilch erstmalig auch die Jahres-Trophäe sichern. In der Sonderkategorie „Wirksamstes Sujet“ gewannen Ferrero Rocher und die Agentur Mindshare mit einer Weihnachtskampagne.

„Außenwerbung fällt auf, und zwar nachhaltig. Die Impact Werbewirkungsstudie belegt das immer wieder aufs Neue. Menschen bewegen sich im öffentlichen Raum und begegnen dort den Werbebotschaften auf eine rasche, unkomplizierte und effektive Art und Weise. Wir freuen uns mit allen, die für besonders erfolgreiche Kampagnen im Jahr 2021 ausgezeichnet wurden. Herzlichen Glückwunsch“, resümiert Epamedia-Geschäftsführerin Brigitte Ecker.