ProAV-Forecast

Umsatzrekord und gedämpfte Zukunft

Laut einer der neuesten IOTA-Studie von Avixa wird 2022 der globale ProAV-Umsatz 263 Milliarden US-Dollar erreichen – und damit den bisherigen Höchststand von 2019 übertreffen. Doch es gibt auch Gegenwind – vor allem in EMEA.
Der Avixa IOTA-Forecast geht für 2027 von einem Umsatz von 351 Milliarden US-Dollar für den globalen ProAV-Markt aus. (Bild: AVIXA)
Der Avixa IOTA-Forecast geht für 2027 von einem Umsatz von 351 Milliarden US-Dollar für den globalen ProAV-Markt aus. (Bild: AVIXA)

Nach einem starken Jahr 2021 – in dem das Wachstum des globalen ProAV-Umsatzes die anfänglichen Erwartungen übertraf und 11 Prozent erreichte – wird der ProAV-Markt im Jahr 2022 einen neuen Höchststand mit weltweit 263 Milliarden Dollar Umsatz erreichen. Das ist das Ergebnis der aktuellen Industry Outlook and Trends Analysis (IOTA) von Avixa. Damit wäre der Umsatzrekord von 2019 mit 247 Mrd. US-Dollar überboten. Wie vor zwei Jahren von Avixa prognostiziert, wäre damit die von Covid-19 ausgelöste Umsatzdelle überwunden.

AV-Industrie und Corona: Keine Erholung bis 2022 (Update)

In den kommenden Jahren wird sich allerdings das Wachstum abschwächen und von 2022 bis 2027 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) von 5,9 Prozent erreichen. Auch wenn dies zum Teil auf die Verlangsamung des weltweiten Wirtschaftswachstums zurückzuführen ist, wird ProAV nach den IOTA-Berechnungen im gleichen Zeitraum immer noch schneller wachsen als das BIP der meisten Länder. 2027 wird ein Umsatz von 351 Milliarden US-Dollar erwartet.

Über die IOTA

Die 2022 Industry Outlook and Trends Analysis (IOTA) von Avixa präsentiert Daten und Analysen über die Größe der ProAV-Branche mit einer globalen Perspektive – plus regionale und vertikale Aufschlüsselungen. Die Studie deckt Produkttrends, Lösungskategorien und vertikale Märkte ab. Mehr Informationen zu IOTA 2022 gibt es auf der Website von Avixa.

„Da die Covid-19-Beschränkungen abnehmen und die Menschen sich wieder wohler fühlen, wenn sie sich persönlich treffen, wandelt sich die Wirtschaft, und die ProAV-Branche spürt einen Nachfrageschub“, sagt Sean Wargo, Senior Director of Market Intelligence bei Avixa. „Bis zu diesem Zeitpunkt waren die stärksten Lösungsbereiche diejenigen, die eine Anpassung an neue Verhaltensweisen boten, wie zum Beispiel Conferencing und Learning. Dies hat sich nun auf Veranstaltungen und Festinstallationen von Veranstaltungstechnik verlagert, da wir zum persönlichen Kontakt zurückkehren.“

Sean Wargo, Senior Director of Market Intelligence bei AVIXA (Foto: AVIXA)
Sean Wargo, Senior Director of Market Intelligence bei AVIXA (Foto: AVIXA)

Verticals reagieren unterschiedlich

Der Markt für Veranstaltungsstätten und Events wurde durch die Pandemie erschüttert – nun wird prognostiziert, dass der Markt von 30,7 Milliarden Dollar im Jahr 2022 auf 47,2 Milliarden Dollar (9% CAGR) im Jahr 2027 weltweit wachsen wird.

Da die Verbraucher ihre Ausgaben wieder mehr außer Haus tätigen und der Inflationsdruck seinen Tribut fordert, werden die Ausgaben der privaten Haushalte für ProAV zurückgehen. Dies ermöglicht einen Aufwärtstrend im Mobilitätsbereich, der mit einer erneuten Verlagerung der Ausgaben in Richtung Reisen einhergeht. Es wird prognostiziert, dass der Transportmarkt von 2022 bis 2027 weltweit von 11,8 Milliarden Dollar auf 18,3 Milliarden Dollar (6,8% CAGR) wachsen wird.

Zu den am schnellsten wachsenden Märkten für ProAV gehören viele, die rezessionsresistent sind. Während die Erholung von der Pandemie das hohe Wachstum in den Bereichen Veranstaltungsorte, Medien und Gastgewerbe antreibt, profitieren andere von stabileren Investitionen. Dazu gehören die Bereiche Regierung, Energie und Transport.

EMEA mit dem meisten Schwierigkeiten

Trotz einiger anhaltender Herausforderungen im Zusammenhang mit der Pandemie nimmt die APAC-Region die wirtschaftliche Expansion wieder auf, die in früheren Perioden begonnen hat – angetrieben durch steigende Unternehmensaktivitäten und eine wachsende, ausgabefreudige Mittelschicht. Die Region bleibt eine wichtige Stütze für Digital Signage, da das Wachstum des Einzelhandels die Region zum Spitzenreiter unter den Lösungskategorien macht. Es wird prognostiziert, dass Digital Signage in APAC von 2022 bis 2027 von 14,3 Mrd. auf 20,1 Mrd. US-Dollar (7% CAGR) wachsen wird.

Während sich das Wachstum bei Collaboration-Lösungen in Nord- und Südamerika verlangsamt, erholen sich die Bereiche für Unterhaltung wie Veranstaltungsorte und Events und treiben das Wachstum an. Der Umsatz für Veranstaltungsorte in Nord-, Mittel- und Südamerika wird für 2022 auf 10,7 Milliarden US-Dollar prognostiziert und wird bis 2027 auf 16,1 Milliarden US-Dollar ansteigen, was einer CAGR von 8,5 % entspricht. Darüber hinaus ist Nord- und Südamerika die Region, in der die meisten Einnahmen mit Dienstleistungen erzielt werden (2,1 Milliarden Dollar im Jahr 2022). Das Wachstum liegt bei den Kontrollsystemen, da die Inhalte an einem Veranstaltungsort verwaltet und verteilt werden müssen.

EMEA hat aufgrund der weitreichenden Auswirkungen des Konflikts in der Ukraine mit dem größten Gegenwind zu kämpfen, obwohl das Wachstum immer noch relativ stark ist. Während der persönliche Kontakt dem Markt für Veranstaltungsorte einen willkommenen Aufschwung beschert, ist der Energiebereich mit einem Wachstum von 7,8 % in den nächsten fünf Jahren dank der Bemühungen um Nachhaltigkeit ebenfalls ein wichtiger Faktor.

Angst vor Rezession

Obwohl die Pro-AV-Branche ein starkes Wachstum verzeichnet, gibt es im aktuellen Umfeld immer noch Gegenwind. Die Herausforderungen in der Lieferkette erreichen einen Höhepunkt, denn die Nachfrage ist so hoch wie nie zuvor, so dass es für die Lieferanten schwierig ist, Schritt zu halten, insbesondere nachdem sie in den letzten zwei Jahren von Engpässen und Logistikproblemen betroffen waren.

Digital Signage: Umwälzungen von globalem Ausmaß

Steigende Zinssätze, mit denen die Regierungen versuchen, die Inflation einzudämmen, schüren die Angst vor einer Rezession, da sich die Ausgaben daraufhin zurückziehen. Auch die Einstellung von Mitarbeitern ist in einem wettbewerbsintensiven Umfeld immer schwieriger geworden, was zu einem Mangel an Arbeitskräften geführt hat. Trotz alledem ist Avixa anhand der IOTA-Daten überzeugt, dass der Rückenwind überwiegt und die AV-Branche weiter wächst – auch wenn das Wachstum etwas gedämpfter ausfällt, als es möglich wäre.