DooH

Tramfahrer mit Esprit

Der in Hongkong ansässige Fashionbrand Esprit verkleidete für die Promotion eines Pop-up-Stores in der Heimatstadt nicht nur die ikonischen doppelstöckigen Trams in Hongkong sondern spendierte auch den Trambahnfahrer neue Kleider und allen Fahrgästen eine kostenlose Tramfahrt. Out-of-Home kann soviel mehr als nur Plakate.
Esprit-Kampagne in Hongkong (Foto: JCDecaux)
Esprit-Kampagne in Hongkong (Foto: JCDecaux)

Die Vorstellung, dass BVG-, HVV- oder MVG-Fahrer ihre Uniform der Werbung auf der Außenseiten ihres Fahrzeuges anpassen, wirkt befremdlich. Und doch ist genau das in Hongkong der Fall wo das deutsch-amerikanische Fashionlabel mit Firmensitz in der ehemaligen Kronkolonie die Trambahnfahrer mit T-Shirts passend zur Kampagne ausstattete. Aber auch die Fahrgäste hatten ein großen Vorteil: Esprit übernahm die Fahrkosten.

invidis Site-Inspection: Digital Signage Impressionen aus Hongkong

JC Decaux und Esprit zeigten mit der Full-Domination-Kampagne wie Out-of-Home innovative und ortsbasierte Storys erzählen kann, denn praktischerweise lag der Esprit-Pop-up-Store direkt an einer der Haltestellen der gesponserten Trambahnlinie.