New York

D'Strict wieder am DooH-Epizentrum

D'Strict ist schon fast synonym mit beeindruckendem Content an ikonischen Locations. Ein neues Pixel-Kunstwerk war jetzt wieder am Times Square zu sehen: Die Forced-Perspective-Kampagne "City" auf dem "Big Kahuna"-Screen von Silvercast.
"City"-Installation auf dem Fassaden-Screen "Big Kahuna" am Times Square New York (Foto: SILVERCAST Media)
„City“-Installation auf dem Fassaden-Screen „Big Kahuna“ am Times Square New York (Foto: SILVERCAST Media)

Nach gut einem Jahr engagiert der Times-Square-Werber Silvercast wieder die Künstler von D’Strict: Für den Riesenscreen „Big Kahuna“ ließ Silvercast Media zum zweiten Mal eine Digital-Art-Kampagne vom weltberühmten Designbüro aus Seoul produzieren. Daraus entstand die einminütige Forced-Perspective-Installation „City“. Passanten konnten sie am New Yorker Times Square jede halbe Stunde von 12 Uhr bis 22 Uhr täglich sehen: Vor dem Hintergrund einer imaginären Stadt tanzt eine virtuelle Figur – und repräsentiert dabei, wie Kunst die Welt zu einem schöneren Ort macht.

DooH: Gelassenheit in der Stadt, die niemals schläft

Im Juli 2022 verwandelte D’Strict den  2.800-Quadratmeter-Screen in ein riesiges Aquarium, das sich wie der Screen über einen ganzen Häuserblock erstreckte. Zu dem aktuellen Projekt sagt Gary Grossman, Mitbegründer von Silvercast Media: „Der Times Square floriert, und wir wollen etwas Besonderes für alle bieten. Vor einem Jahr haben wir das erste 3D-Kreativprojekt in den USA auf den Markt gebracht, und wir wollten noch einen draufsetzen und etwas machen, was es bisher noch nicht gab. Wir haben uns erneut mit D’Strict zusammengetan, um diese 3D-Kunstwerke für den öffentlichen Raum auf die größte Bühne der Welt, den Times Square, zu bringen.“ Auch für Samsung brachte D’Strict vergangenes Jahr mit einem virtuellen Wasserfall eine Times-Square-Fassade zum Leben.

invidis Kommentar

Auch dieses Mal enttäuscht D’Strict nicht mit Kreativität. Viele Passanten werden die Kunstinstallation neben den blinkenden, schnell wechselnden Werbeflächen am Times Square wahrscheinlich nicht wahrgenommen haben – oder den richtigen Blickwinkel für den 3D-Effekt erwischt haben. Immer wieder beeindruckend aber ist, wie D’Strict Abstraktes und Reales, Kunst und Technologie, vereint.