Retail Tech

Decathlon eröffnet Data Lab

Singapore | Der französische Sportartikelhändler Decathlon betreibt seit Juli ein dediziertes Data Lab in Singapur. In dem 700 Quadratmeter großen Innovationszentrum sollen neue digitale Dienstleistungen und Datenprojekte für Stores und Online mit lokalen Partnern entwickelt werden.
Decathlon Data Lab in Singpaore (Foto: Decathlon)
Decathlon Data Lab in Singpaore (Foto: Decathlon)

Das Innovationszentrum ist in einem umgebauten Fischrestaurant untergebracht und bietet eine moderne, kollaborative Arbeitsumgebung für Decathlons Datenexperten, Softwareentwickler und -Designer, Netzwerk- und Sicherheits- und Innovationsteams sowie für Industriepartner und Studenten. Zusammen mit Conexus Studio wurde das Data Lab innerhalb von drei Monaten geplant und realisiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Wenn wir die richtigen Informationen, die richtigen Daten, teilen, werden wir immer relevanter. Und wenn man immer relevanter wird, kommen die Vorteile nicht nur den Kunden zugute, sondern auch den Nutzern des Sport-Ökosystems“, sagt Stephan Veyret, Geschäftsführer von Decathlon Singapur.

Regionale Retail-Tech-Lösungen anstatt globaler Standards

Seit der Eröffnung des Decathlon Singapore Lab im Jahr 2019 wurden eine Reihe von Retail-Innovationen vor Ort entwickelt und getestet, wie ein Inventurroboter, Self-Checkout-Kioske mit bargeldlosem Zahlungsverkehr sowie eine stadtweit-garantierte Lieferung innerhalb von zweit Stunden.

Insbesondere während der Pandemie ermöglichten lokale Apps und Retaillösungen, sich schnell an die veränderten Bedürfnisse und Kaufgewohnheiten der Verbraucher in Singapur anzupassen.

invidis unterwegs in Singapore (Grafik: invidis)
invidis unterwegs in Singapore (Grafik: invidis)