Education

Ricoh mit neuer Whiteboard-Linie

Drei neue interaktive Whiteboards zeigt Ricoh Deutschland mit der IWB A-Serie. Die 4K-fähigen Displays sind speziell für hybride Arbeits- und Lernumgebungen entwickelt.
Interactive Whiteboard-Serie A von Ricoh für Schulen oder Unternehmen (Foto: Ricoh)
Interactive Whiteboard-Serie A von Ricoh für Schulen oder Unternehmen (Foto: Ricoh)

Ricoh Deutschland erweitert sein Portfolio um drei neue interaktive Whiteboards. Die IWB A-Serie soll neue audiovisuelle Standards in das Klassenzimmer und den Meetingraum bringen. Die 4K-Displays sind in drei unterschiedlichen Größen verfügbar. Auf dem Android-Betriebssystem sind mehrere Apps bereits vorinstalliert. Die Geräte lassen sich über HDMI-, USB-, USB-C-Anschluss oder per App mit mobilen Devices verbinden. Für das Abhalten von Meetings, Schulungen oder Webinaren haben die Whiteboards integrierte Mikrofone und High-Definition-Audio.

Marktkonsolidierung: Ricoh übernimmt DataVision

Durch die drahtlose Verbindung können mehrere Teilnehmer ihren Bildschirm gleichzeitig teilen oder gemeinsam an Inhalten arbeiten. Eine Neuerung ist die Bild-in-Bild-Funktion, mit der Daten, Diagramme oder Fotos parallel eingeblendet werden können. Mit der Web-Browsing-Funktion lassen sich Web-Inhalte in den Unterricht oder das Meeting einbinden. Office 365 ermöglicht die Cloud-basierte Zusammenarbeit.

Die neue Whiteboard-Serie umfasst die Modelle A6500, A7500 und A8600.