IBC 2022

Das virtuelle Studio von Infiled

Auf der IBC in Amsterdam zeigt Infiled einen LED-Hintergrund, bei dem die neuen gebogenen Module der Curved Virtual Background XII-Serie mit 2,6-Millimeter-Pixelabstand zum Einsatz kommen.
Der LED-Hintergrund auf dem Infiled-Stand der IBC vereint gekurvte und flache Module mit 2,6 Millimetern Pixelpitch. (Foto: INFiLED)
Der LED-Hintergrund auf dem Infiled-Stand der IBC vereint gekurvte und flache Module mit 2,6 Millimetern Pixelpitch. (Foto: INFiLED)

Auf der IBC 2022, die vom 9. bis 12. September in Amsterdam stattfindet, bauen die LED-Hersteller ihre Lösungen zu virtuellen Studios auf, die in der Broadcast- und Filmbranche für neue Produktionsmöglichkeiten sorgen sollen. Das Virtual Production Set am Stand von Infiled zeigt zwei verschiedene LED-Lösungen: eine gekrümmte und eine flache Videowand.

Für die Curved-Videowand verwendet der Hersteller speziell gebogene Module, um die Krümmung zu erzeugen. In der Regel verwendet man solche LED-Hintergründe flache Paneele, die unter einem Winkel verbunden eine Krümmung ergeben. Das kann leichte Linien und Schatten aufwerfen. Die gebogenen Paneele sollen dagegen eine sanfte, stufenlose Kurve erzeugen und somit die Nachbearbeitungszeit bei Film und Fernsehen verkürzen. Die Videowand, die Infiled auf der IBC aufbaut, kombiniert Module der Flat Virtual Background DB-Serie und der Curved Virtual Background XII-Serie mit Pixelabständen von 2,6 Millimetern.

Am IBC-Stand von Infiled wird außerdem ein Produktions-Setup mit einem flachen LED-Hintergrund mit 1,25 Millimeter Pixelpitch zu sehen sein. Hierfür verwendet der Hersteller Module der Indoor WP-Serie. Die 4×4-Paneele gibt es mit flachem oder gewölbtem Gehäuse. Die WP-Serie lässt sich von der Vorderseite warten und ist in Pixelabständen von 0,9 bis 3,1 verfügbar.