Post Österreich

Mural für bessere Umwelt

In Wien realisierte die Österreichische Post ein großflächiges Mural auf einer Hauswand als Außenwerbung. Dabei ist nicht nur das Motiv von Nachhaltigkeit geprägt.
Hauswand-OoH der Post in Wien (Österreichische Post AG/WARDA/Catism)
Hauswand-OoH der Post in Wien (Österreichische Post AG/WARDA/Catism)

Die Österreichische Post setzt in ihrer Kampagne zum Thema Nachhaltigkeit auch auf künstlerisches, großflächiges OoH: Im 7. Wiener Gemeindebezirk realisierte sie auf einer Hauswand ein großes Mural zum Thema.

Auf der 250 Quadratmeter großen Wandfläche am Siebensternplatz ist das Motiv in gelb-grünen Farbtönen gehalten. Es zeigt diverse Designelemente, die sich auf E-Mobilität und Grünstrom zur Reduktion des CO2-Ausstoßes der Post beziehen.

Umgesetzt wurde das Kunstwerk im Auftrag der Österreichischen Post von der Customized Hub Agency Violet, der Kreativagentur Warda Network und dem Catism Studio – einem Kollektiv aus Wiener Streetart-Künstler*innen, Designer*innen und Grafiker*innen.

Die verwendete Airlite-Farbe ist laut der Österreichischen Post umweltschonend und soll einen katalytischen Effekt auf die lokale Luftqualität haben. Die enthaltenen Nanopartikel sollen Luftschadstoffe reduzieren.

„Mit der Österreichischen Post haben wir eine kompetente Partnerin gefunden, die das Thema Nachhaltigkeit glaubwürdig umsetzen kann. Mit der Integration der Airlite-Farbe ist es uns darüber hinaus auch gelungen, ganzheitlich einen nachhaltigen Ansatz zu verfolgen“, so Jakob Kattner, Creative Director bei Warda Network.