Österreich

Epamedia baut DooH-LED-Flächen aus

21 Screens an 12 Standorten, von Amstetten bis Guntramsdorf: Der österreichische Außenwerber Epamedia erweitert sein digitales Portfolio in Ober- und Niederösterreich.
Epamedia erweitert für 2023 seine digitalen DooH-Flächen. (Foto: EPAMEDIA)
Epamedia erweitert für 2023 seine digitalen DooH-Flächen. (Foto: EPAMEDIA)

Epamedia beginnt das Jahr 2023 mit einer weiteren Ausweitung seines digitalen Portfolios: Die zusätzlichen Digitalflächen sind in Ober- und Niederösterreich angesiedelt.

Insgesamt 21 neue großflächige LED-Screens befinden sich an zwölf frequenzstarken Standorten. Sie stehen für nationale und regionale Kampagnen zur Verfügung. Die Standorte reichen von Wels in Oberösterreich über Amstetten, Ybbs, St. Pölten, Hofstetten Grünau, Kematen an der Ybbs bis nach Klosterneuburg, Leobersdorf und Guntramsdorf in Niederösterreich.

Österreich: Epamedia baut DooH-Standorte aus

Die LED-Flächen ergänzen das DooH-Portfolio von Epamedia, das bis dato digitale Posterlights in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, dem Burgenland sowie Ober- und Niederösterreich umfasst.

„Mit der beständigen Ausweitung unseres digitalen Außenwerbenetzes ermöglichen wir unseren Kunden immer vielfältigere Werbemöglichkeiten sowohl regional als auch österreichweit. Ein ideales Zusammenspiel aus digitalen und analogen Außenwerbemedien ermöglicht beste Reichweitenwerte und die Ansprache einer breiten Zielgruppe“, erläutert Brigitte Ecker, CEO von Epamedia.