Goldbach Austria

"Heute" startet DooH-News

Die Redaktion der "Heute"-Tageszeitung liefert jetzt DooH-Nachrichten für Goldbach Austria. Die 10-Sekunden-News laufen auf dem eigenen Netzwerk des Vermarkters in Österreich.
Heute-Geschäftsführer Wolfgang Jansky mit Alexander Leitner, Managing Director und CCO bei Goldbach Austria (Foto: Sabine Hertl)
Heute-Geschäftsführer Wolfgang Jansky mit Alexander Leitner, Managing Director und CCO bei Goldbach Austria (Foto: Sabine Hertl)

Goldbach Austria schaltet jetzt neben Werbung auch Nachrichten auf dem eigenen DooH-Netzwerk. Wo vorher nur Werbespots liefen, poppen jetzt alle 30 Sekunden Nachrichtenclips auf. Mit dem Nutzwert-Content will der Vermarkter mehr Aufmerksamkeit auf die Displays lenken. Die News kommen von der österreichischen Tageszeitung „Heute“, die bereits für Goldbachs Online- und Mobilekanäle die Inhalte liefert.

Die Heute-Redaktion wählt für Goldbach die Nachrichten aus, die sich für das Medium DooH eignen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Ressorts Lifestyle, Wirtschaft und Sport. Anschließend erstellen die Redakteure aus der Nachricht eine kurze DooH-Meldung, die sie über ein angebundenem Redaktionssystem auf die Goldbach-Screens einspielen. Sechs Meldungen erscheinen dann jeweils 10 Sekunden lang.

DooH als neues News-Format

Während Goldbach den Nutzwert der DooH-Screens erhöht, erhöht die Kooperation auch die Reichweite des Heute-Nachrichtendienst. Mit DooH erschließt er ein neues Medium – abseits von Print, Online und Mobile.

Die Kooperation startet am 9. August, zunächst auf 47 von Goldbachs österreichischem Netzwerk. Unter den Standorten sind Stelen im Hochformat, LED-Boards und Auslagen-Screens. Goldbach Austria hatte die ersten eigenen Screens im September 2022 aufgestellt (invidis Bericht). Inzwischen betreibt das Unternehmen 60 Screens selbst, zusätzlich zur Vermarktung anderer Netzwerke.

Österreich: Goldbach baut eigenes DooH-Netzwerk