Statt Giant-Statue

Der größte LED-Headshot der Welt

Es sollte eines der größten LED-Projekte des Jahrhunderts werden, nun ist es teilweise realisiert: In "The Giant Experience" können Besucher ihr Selfie auf einen riesigen LED-Kopf projizieren.
"The Giant Experience" mit großem LED-Kopf (Foto: Screenshot/The Giant Company)
„The Giant Experience“ mit großem LED-Kopf (Foto: Screenshot/The Giant Company)

2021 verursachte das irische Unternehmen „The Giant Company“ einen Medienrummel. „The Giant“ war eine mehr als 10 Stockwerke hohe Figur, komplett mit einer LED-Fassade ummantelt. Er sollte in 21 Städten rund um den Globus errichtet werden. Das Besondere: Besucher sollten sich scannen, worauf die riesige Statue ein mehrere Meter hohes Duplikat erstellte – die LED-Fassade machte es möglich. Zusätzlich konnten Promis und Charaktere „nachgezeichnet“ werden, zum Beispiel Spiderman, John Lennon oder Arnold Schwarzenegger.

The Giant: Das größte Selfie der Welt

Nun hat die Company gelauncht – aber nicht mit einer ganzen Statue, sondern nur einem Kopf. Dieser ist Teil der „The Giant Experience„.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Highlight der Experience in Dublin ist ein 360-Grad-Scanner, mit dem die Besucher sich scannen lassen können. Neben einem Avatar, den Besucher in verschiedenen virtuellen Umgebungen steuern kann, wird das Gesicht auf den großen LED-Kopf projiziert.

Von Riesen und Riesenbezwingern

Thematisch befasst sich die Ausstellung ebenfalls mit „Giants“: Mythologische Riesen und Riesenbezwinger werden vorgestellt; zudem sollen Besucher in der Lage sein, „den Riesen in sich selbst zu wecken“.

The Giant Experience wird vorerst bis Dezember 2023 seine Türen öffnen. Wann die erste komplette Giant-Statue errichtet werden soll, ist noch unklar. Den Kopf des Riesen führte das Unternehmen bereits auf der IAAPA 2022 in London vor.

invidis Hintergrund

Regelmäßige ISE-Besuchern wird der LED-Kopf bekannt vorkommen. Dahinter steht der türkische LED-Experte Ledeca, der einen derartigen Kopf auch schon auf der ISE in Barcelona gezeigt hat.

Erst ab Dienstag erleuchtet: Der berühmte LED-Kopf von Ledeca am Eingang der Digital Signage-Halle (Foto: invidis)
Der unbeleuchtete LED-Kopf auf der ISE Barcelona (Foto: invidis)