DSS Europe 2018 Frankfurt

Storytelling am PoS

- Digital Signage mit großformatigen Displays ist etabliert und gelernt. Doch neben Large Format sind insbesondere kleinere Displays im direkte Warenumfeld hilfreich, um effektive Kaufimpulse zu geben. Tablets, ESLs oder doch LED? Storytelling am Shelfedge ist eine neue Digital Signage Kompetenz. von Florian Rotberg

Noch Papier - bald auch digital? (Foto: invidis)

Noch Papier – bald auch digital? (Foto: invidis)

Ipads, hässliche Kabel, fimschige Displaylösungen oder LED-Stripes an der Regalkante – es gibt unzählige Versuche, digitale Touchpoints an den PoS zu bringen. Der Bedarf ist unbestritten, an der konzeptionellen und technischen Umsetzung hapert es oft. Welche Konzepte bringen einen Mehrwert für den Kunden, verändern Voice Control via Amazon Alexa oder Google Assistant die Interaktion mit den Kunden?

Am weitesten verbreitet sind Electronic Shelf Labels. Doch die ausschließliche Nutzung zur dynamischen Preisanzeige ist für die meisten Handelsbereiche kein Business Case. Jenseits von Food (invidis Bericht) und Elektronik rechtfertigen die Marktbedingungen noch nicht die Investition in eine ESL-Infrastruktur (invidis Kommentar). Der nächste große Markt für ESLs soll die Fashion-Industrie werden – Anbieter hoffen auf Milliardenumsätze mit dem Durchbruch des Fashion-ESL. Im Gegensatz zu Food oder Electronic werden Fashion-ESL direkt an der Kleidung befestigt und sollen zusätzlich auch Warensicherungs- und Logistikfunktion übernehmen.

Sind aktive Displays die Lösung? (Foto:invidis)

Sind aktive Displays die Lösung? (Foto:invidis)

Ob ESL, Tablet oder Mini Signage – Marken wünschen sich digitale Plattformen, die Storytelling im direkten Warenumfeld ermöglichen. Dazu werden heute oft noch Papier und Pappe eingesetzt (siehe Interspar Österreich). Doch die Industrie sucht Möglichkeiten, auch dynamische Informationen wie Bewegtbild zu zeigen.

Auf der DSS Europe 2018 (Panel am 4.7., 14 Uhr) werden der weltweite ESL-Marktführer SES Imagotag, der Retail System Pionier Vitra sowie die Shopfitter von Vizona über Storytelling at the Shelfedge diskutieren: Welche Rollen haben kleine Displays, müssen sie interaktiv sein und welche zusätzlichen Möglichkeiten der Händler mit passiven und digitalen Touchpoints erhält.

Mehr als 40 Sprecherinnen und Sprecher werden in Vorträgen und Panel-Diskussionen die wichtigsten Trends & Drivers der Digital Signage-Branche präsentieren und diskutieren – dieses Jahr unter dem Motto „Digital Storytelling – Changing the Narrative with Digital Signage“. Invidis Bericht zur Konferenz

Weitere Informationen zur DSS Europe und Tickets (EUR 690 + USt) unter https://digitalsignagesummit.org/europe/

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.