Anzeige
Google Smart City

Eine Milliarde Sessions von 5 Mio. Nutzern bei LinkNYC

Seit zwei Jahren ist mit LinkNYC das weltweit größte Smart City Digital Signage Netzwerk in New York City online. Die Nutzerzahlen sind vielversprechend, der Business Case bleibt weiterhin eine Herausforderung.
Link NYC Smart City Stele am Times Square (Foto: LinkNYC)
Link NYC Smart City Stele am Times Square (Foto: LinkNYC)

Wenig DooH-Netzwerke haben eine so große mediale Aufmerksamkeit erzeugt wie die Smart City Stelen in New York. Teil des Hypes ist sicherlich, dass die Google-Holding Alphabet indirekt über die Tochter Sidewalklabs an dem Projekt beteiligt ist und die Fantasien der Branche beflügelt. Auch invidis hat bereits häufig über LinkNYC berichtet und holte die Macher zur DSS Europe als Speaker nach München.

Nüchtern betrachtet bleibt der Business Case Smart City Stelen eine risikoreiche Wette, die jenseits von globalen Metropolen wie New York City bisher nur wenig Aussicht auf Erfolg hat.  Eine volle Refinanzierung über Werbeeinnahmen ist selbst in New York nicht möglich. Der Mehrwert für die Allgemeinheit wird erzielt über freies Wifi, die erhobenen Daten der integrierte Smart City Sensoren, einer omnipräsenten digitalen öffentlichen Kommunikationsplattform sowie zusätzlicher öffentlicher Sicherheitsfeatures

Doch selbst in NYC wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Der ambitionierte Plan von einst geplanten 10.000 LinkNYC-Stelen in allen fünf Stadtteilen ist inoffiziell schon Geschichte. Realistisch werden es wohl eher 20-30% weniger. Gestartet war LinkNYC um das Netz von über 7.500 Münztelefonen zu ersetzen und ein stadtweites superschnelles WiFi kostenlos den Bürgern und Besuchern zur Verfügung zu stellen.

Umgesetzt wurde das Projekt von einer Industrie-Allianz des Chipherstellers Qualcomm, der Google-Schwester Gesellschaft Sidewalklabs, dem Außenwerber-Rechteinhaber Titan (2015 übernommen von Intersection/Sidewalklabs) sowie dem für das Projekt gegründeten Smart-City-Infrastruktur-Anbieter Civiq.

Das LinkNYC-Netzwerk umfasst zurzeit 1.600 Stelen primär in Manhattan aber auch in den anderen vier Boroughs von New York City. In den zwei vollen Betriebsjahren verzeichnete LinkNYC fünf Millionen registrierte Nutzer mit über 1 Milliarden Sessions. Auch die kostenlose Telefonfunktion wird angenommen – 500.000 Telefongespräche werden monatlich über die Stelen geführt.

Interessant ist wie sich das Werbe- und Contentangebot der Stelen in den 24 Monaten weiterentwickelt hat. Das Betreiber-Konsortium testet immer wieder neue Werbe- und Informationsformate.

Digital Signage Design Principles: 40% mehr Interaktionen durch richtiges Screendesign