Anzeige
LED-Walls

Revival fürs Autokino

Mit der Corona-Pandemie erlebt das Autokino ein neues Hoch, schließlich lässt sich in Zeiten von Social Distancing nur hier großformatiges Kinovergnügen genießen. Anstelle von großen LED-Displays für Messe und Veranstaltung sind aktuell LED-Videowall-Lösungen für Autokino-Events gefragt. Anbieter Innlights realisierte jetzt mehrere Installationen im Full-Service, um das altbewährte Kinoformat wieder aufleben zu lassen. (mit Video)
Revival für das Autokino – Während Kinos geschlossen sind können die Besucher hier auf Abstand zueinander Kino erleben (Foto: Innlights Displaysolutions)
Revival für das Autokino – Während Kinos geschlossen sind können die Besucher hier auf Abstand zueinander Kino erleben (Foto: Innlights Displaysolutions)

Die 1950er und 1960er Jahre waren die große Zeit der Autokinos voller romantischer Klischees von Sonnenuntergängen im Cabrio vor der großen Leinwand. Derzeit erlebt das Kinoformat ein Revival, denn während der Kinosaal mit seinen eng beieinander liegenden Sitzen in Zeiten von Social Distancing dicht bleibt, vorraussichtlich noch bis mindestens Anfang Juni, erfüllt das Autokino sämtliche Auflagen: Hier können die Besucher sicher und auf Abstand zueinander außer Haus Filme erleben, ob mit der Familie oder auch zu zweit.

Neben festen Autokinos werden auch temporäre Installation, die Drive-In Kinos, immer beliebter und erfreuen während der Corona-Pandemie hoher Besucherzahlen. Solche Events gestaltet der Veranstaltungstechnik-Dienstleister und LED-Display Experte Innlights Displaysolutions aus Wuppertal, der kürzlich einige große LED-Walls installierte. Kolja Birkenbach von Innlights Displaysolutions: „Das altbewährte Format Autokino erlebt derzeit ein Revival. Dank lichtstarker LED-Technik ist die Bildwiedergabe tageslichthell und völlig unabhängig von Dämmerung oder Dunkelheit. So können Veranstalter ihr Programm frei planen.”

LED fürs Bild und Sound über das Autoradio

In Remscheid installierte Innlights am Ende April eine knapp zwanzig Meter breite LED-Wall für das Autokino des Veranstalters Clalüna Connection GmbH auf dem Schützenplatz. „Autokino bedeutet wegen der großen Parkflächen auch große, eindrucksvolle Kinobilder in hoher Auflösung für ein bleibendes Zuschauererlebnis in jedem Besucherfahrzeug“, so der Auftraggeber Patrick Clalüna. Zum Einsatz kam dabei InnScreen Y4 HE und X4 HE, deren LED-Module sich nur durch die Baugröße unterscheiden. Planung und Umsetzung des Projektes lag bei Innlights Displaysolutions.

Dies beinhaltete auch die Beantragung und Genehmigung der exklusiven UKW-Funkfrequenzen für die Tonübertragung mittels FM-Sender. So können die Zuschauer den Ton direkt über ihre Autoradios empfangen. Für das Autokino auf dem Schützenplatz hat Innlights auch die Zuspieltechnik geliefert. Die hauseigenen Techniker betreuen die Medieninstallation täglich, die Kinovorstellungen erfolgen nachmittags und abends.

Auf den hellen und hochauflösenden LED-Walls erstrahlen Kinofilme in bester Qualität, der Sound kommt aus dem Autoradio (Foto: Innlights Displaysolutions)
Auf den hellen und hochauflösenden LED-Walls erstrahlen Kinofilme in bester Qualität, der Sound kommt aus dem Autoradio (Foto: Innlights Displaysolutions)

LED-Walls nicht nur fürs Kino

In einer zweiten Installation hat Innlights für das Autokino auf P4 am Paderborner Flughafen ebenfalls ein LED-Display mit der Breite von 18 Metern bei einer Höhe von 7,5 Metern installiert. Mit der hochauflösenden LED-Wand (4.608 x 1.920 Pixel), einem sehr hohen Bildkontrast und der Helligkeit von 4.000 cd/qm erstrahlen Vorprogramm und Kinofilme in hoher Qualität. Zum Einsatz kommen die voll kompatiblen LED-Module InnScreen Q3 HE und InnScreen R3 HE. Die Videowiedergabe übernehmen die von Innlights im März vorgestellten Video-Controller InnVision SCXL. Auch bei der Zuspieltechnik werden mit Innlights RCA eigenentwickelte Produkte verwendet.

Findige Litauer: Flughafen wird zum Autokino

Hierüber werden Trailer und Werbeblöcke, für verschiedene Vorführungen, schnell und einfach zugespielt. Die Umsetzung des gesamten Projektes erfolgte durch Innlights im Auftrag der Impossible Show Solutions GmbH aus Hamburg. Dies umfasste auch die Planung des Layher-Gerüstunterbaus für die freistehende 135qm große Bildwand. „Im Rahmen unseres Full-Service setzen wir ausgebildete Industriekletterer ein und verfügen über Fahrberechtigungen für alle vor Ort benötigten Fahrzeuge und Hebegeräte. Wir haben die LED-Wall in nur zwei Tagen aufgebaut, dabei wurden unter anderem 40 Tonnen Gewichte für die Absicherung platziert“, so Kolja Birkenbach.

Thomas Klem, Geschäftsführer von Innlights Displaysolutions, sieht das Revival des Autokinos als Erfolgsstory: „Aktuell haben wir viele Anfragen nach Autokino-Lösungen und sind bereits in der Umsetzung weiterer Projekte, nicht nur für die Wiedergabe von Kinoprogrammen.“