DooH

Quebecor wählt Broadsign - nun 187.000 Screens weltweit

Broadsign meldet einen neuen Kunden, den kanadischen DooH Netzwerkbetreiber Quebecor. Damit wächst zusammen was zusammen gehört – denn beide Unternehmen haben ihren Sitz in Montreal. Broadsign hat sich in den vergangenen Jahren zum weltweiten defacto Standard für DooH-Netzwerke entwickelt.
DooH-Screen von Quebecor in Montreal (Foto: Quebecor)
DooH-Screen von Quebecor in Montreal (Foto: Quebecor)

Sicherlich ist Quebecor weniger bekannt als JCDecaux oder Ströer. Aber alle Netzwerkbetreiber nutzen ein CMS aus dem Hause Broadsign. Insgesamt 187.000 DooH-Displays werden nun mit Broadsign betrieben. Nicht nur als CMS, wie in den Anfangstagen von Broadsign, sondern mit einer DooH End-to-End Plattform.

Quebecor – die die Stadtmöblierungswerberechte in Montreal und großen Städten der Provinz Quebec halten – nutzt die komplette digitale Out-of-Home-Plattform von Broadsign. Broadsign Control als DooH-optimiertes Content-Management System bis hin zur Vertriebslösung Broadsign Direct inklusive Salesforce-Plugin.

„Unsere Priorität bei der Auswahl unseres Softwareanbieters war, wie die Partnerschaft letztendlich unseren Kunden zugutekommen würde. Aus diesem Grund haben wir uns für eine Partnerschaft mit Broadsign entschieden, dem eindeutigen Branchenführer im Bereich Digital Signage. Wir haben schnell eine starke Beziehung zu ihrem erfahrenen Team aufgebaut und wurden bei jedem Schritt der Integration umfassend unterstützt. Wir freuen uns über die Verbesserung unseres Angebots durch eine robuste Software, die es uns ermöglicht, die Planung und Wiedergabe von Inhalten einfach zu verwalten“, sagte Claude Foisy, Vizepräsident, Quebecor Out-of-home.

Die Plattform ermöglicht es Quebecor nun laut Broadsign, ihre gesamten DooH-Betrieb zu rationalisieren und zu verbessern, indem sie ihren Werbepartnern schnellere Angebote- und Kampagnendurchlaufzeiten, mehr datenbasierte Triggering-Fähigkeiten und zusätzliche kreative Unterstützung für HTML5 bietet.

„Wir freuen uns besonders über die Partnerschaft mit Quebecor, denn ihre Bildschirme sind wichtige Fixpunkte in unserer Heimatstadt Montreal“, sagte Maarten Dollevoet, SVP of Sales bei Broadsign. „Mit effizienteren Betriebs- und Verkaufsabläufen und verbesserten kreativen Fähigkeiten im Bereich der Kampagnen sind wir zuversichtlich, dass die Werbetreibenden noch mehr Wert in der Zusammenarbeit mit Quebecor finden werden“, so Maarten Dollevoet, SVP of Sales bei Broadsign.

Broadsign ist eine erstaunliche Wachstumsgeschichte in der Digital Signage und DooH-Branche. Die Kanadier sind in den letzten zehn Jahren durch einige Höhen und Tiefen gegangen. Durch einige Unternehmensübernahmen – insbesondere von Ayuda – verfügt Broadsign nun über eine DooH-Plattform die den gesamten Workflow abbildet.

invidis Interview mit Broadsign CEO: „Fusionen und Übernahmen spielen in Zukunft eine wichtige Rolle“

DooH: Broadsign übernimmt weitere DooH-Plattform

DooH: Broadsign übernimmt Ayuda