Anzeige
Automotive

Das Erlebnis startet bereits vor der Tür

Automobil-Showrooms werden zunehmen digitaler, mit großem Aufwand werden die Innenbereiche der Autohäuser mit Möbeln und Digital Signage aufgerüstet. Doch das Kundenerlebnis startet schon draußen vor der Tür, das Markenerlebnis noch weit früher online. AMG - die Performancemarke von Mercedes Benz - zeigt in Asien Best Practice.
AMG Brandcenter in Tokyo (Foto: Daimler)
AMG Brandcenter in Tokyo (Foto: Daimler)

In der Regel genügt AMG eine kleine Fläche in einem Mercedes Benz Autohaus. Doch in ausgewählten Märkten kann es ruhig etwas mehr sein. Das Konzept der AMG Brandcenter wird primär an Standorten realisiert, wo ausreichend kaufkräftige Kundschaft vorhanden ist. Für AMG sind das Standorte in Asien, wie in Tokyo oder Shanghai.

Der Wettbewerb in China und Japan ist besonders hoch, denn selbst Supersportmarken wie McLaren sind mit eigenen Autohäusern hier vertreten. Für die Performance-Marke AMG heißt das mehr als nur ein Marken-Schaufenster. Die AMG-Autohäuser zeichnen sich nach außen hin durch ein geschlossene dunkle Fassade aus. Nur ein einziges Fenster – gleichzeitig Highlightzone und Markenleuchtturm – dominiert die Außenansicht.

AMG verzichtet größtenteils auf Digital Signage – der Erlebnischarakter kommt allein von den Fahrzeugen und der Rennatmosphäre im Verkaufsraum. Die Mercedes-Benz Tochter hat sicherlich einen großen Vorteil gegenüber klassischen Massenmarktherstellern deren Fahrzeuge weniger Emotionen transportieren.

Tokyo: Autohaus-Architektur im Industrial Design

Die Gestaltung des geschlossenen Baus im Tokioter Edelwohnviertel Setagaya orientiert sich an der Architektur der modernen Affalterbacher Unternehmensgebäude und dem AMG Markenclaim „Driving Performance“. Das Highlight der Außenfassade bildet eine LED-Fassade. Während tagsüber die weißen Lamellen und die diagonale Struktur für ein dynamisches Erscheinungsbild sorgen, wird nachts eine weiß-rote Außenbeleuchtung aktiviert.

Auf zwei Ebenen und einer Gesamtfläche von knapp 1.000 Quadratmetern können sich Kunden und Interessenten über die aktuellen AMG Performance-Modelle und deren technologische Features, die AMG Driving Academy, die AMG Collection sowie das Engagement von AMG im Motorsport informieren. Eigenständigen AMG Vertriebspartner decken alle Funktionen eines Autohauses ab und schaffen für Kunden ein einzigartiges Marken- und Produkterlebnis.

Im Inneren werden reale Motorsportsituationen inszeniert. Ein bewusst reduziertes Innen-Design und eine fokussierte Beleuchtung setzen die Sportwagen- und Performance-Modelle aus Affalterbach in Szene. Mit Lounges, einer Boutique, Motorsport-Exponaten und Beratungsplätzen bietet der neue Verkaufsbetrieb mehrere ansprechende Plätze für einen Gesprächsaustausch. Der Bereich der Fahrzeugübergabe ist in den Showroom integriert und variabel abtrennbar, um bei Bedarf die Privatsphäre der Kunden zu wahren.

Flexible Nutzung für Markteinführungen, Presse- und VIP-Events

Großzügige, funktionelle Flächen ermöglichen flexible Nutzungsmöglichkeiten, etwa für Markteinführungen oder VIP-Events. Modernste Video- und Audiotechnik sind eine Selbstverständlichkeit. So können Kunden beispielsweise an einer Powerwall Mercedes-AMG Fahrzeuge nach eigenen Wünschen konfigurieren und an einem Soundcounter unterschiedliche Motorengeräusche erleben. Großflächige Grafiken schaffen eine enge Verbindung zum Motorsport.

Die ausgestellten Fahrzeuge stehen auf Asphalt. Dessen schwarze Farbe erzeugt einen reizvollen Kontrast zur weiß gestalteten „Arena“ im Obergeschoss. Diverse Fahrbahnmarkierungen bringen die Rennstrecke in den Showroom. Sie verweisen auf die Wurzeln der Sportwagen- und Performance-Marke, die mit dem legendären Sieg des rot lackierten AMG 300 SEL 6.8 von 1971 auf dem Circuit de Spa‑Francorchamps einen Sieg einfuhr.

Automotive Showroom: Der Stern erfindet sich Neu