Anzeige
Logo wird LED-Wall

Telekom modernisiert ihr T

High-Tech-Videofolie statt Neonreklame – Die Deutsche Telekom hat ihr bekanntes Markenzeichen auf dem Dach der Zentrale in Bonn modernisiert. Mit der neuen Lichttechnologie kann das fünf Meter hohe und 1,5 Tonnen schwere T nun mehrfarbig animiert werden. Am 14. Februar wird etwa ein Blumengruß zum Valentinstag gezeigt. (mit Video)
Das neue LED-Logo der Telekom auf der Zentrale in Bonn zeigt einen Blumengruß zum anstehenden Valentinstag (Foto: Telekom)
Das neue LED-Logo der Telekom auf der Zentrale in Bonn zeigt einen Blumengruß zum anstehenden Valentinstag (Foto: Telekom)

Seit gestern strahlt ein neues magenta T-Logo auf dem Dach der Telekom Zentrale in Bonn. Das anstehende Update der Beleuchtungsanlage hat das Unternehmen für eine nachhaltige Modernisierung seines Logos genutzt. Spezialisten entfernten die nicht mehr zeitgemäße Acryl-Verkleidung und Neon-Technik. Im Anschluss wurde das Rohgestell mit einer zuschneidbaren, wetterfesten und magenta lackierten LED-Videofolie vom Start-up LightnTec überzogen. Jetzt leuchten in 26 Metern Höhe mehr als 11.000 einzeln ansteuerbare RGB-Dioden mit einem Pixel-Pitch von 37mm.

In der Werkstatt: Das T wird mit LED-Videofolie modernisiert (Foto: Telekom)
In der Werkstatt: Das T wird bei Digital Signage Integrator Klostermann mit LED-Videofolie von LightnTec modernisiert (Foto: Telekom)

Die Logofläche wird damit passgenau zur LED-Wall, auf der sich nun auch Bilder oder Filme abspielen lassen. Die Ansteuerung erfolgt digital über ein Content Management System. Die Medieninhalte sind dank der Lichstärke der Folie von 5.000 Lumen auch am Tag sichtbar. Für eine nachhaltigere Nutzung wird dann mit zunehmender Dunkelheit auf 30 Prozent der maximalen Helligkeit herunter gedimmt. Für Demontage, Transport des T zur Werkstatt für den Umbau und die Neuinstallation zeichnete die Klostermann Group verantwortlich.

LinkedIn

Mit dem Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von LinkedIn.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Das Unternehmen plant die Animationen im Zusammenspiel mit den rund 30 Meter langen LED-Bändern an der Fußgängerbrücke vor dem Gebäude. Diese spannt sich über die Bundesstraße 9 und verbindet die Konzernzentrale mit dem Telekom-Campus.

LinkedIn

Mit dem Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von LinkedIn.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mit der neuen Technologie auf dem Konzern-Dach sollen „gesellschaftlich relevante und jahreszeitlich passende Themen“ visualisiert werden, schreibt die Telekom. Den dynamischen Content liefert flora&faunavisions nach einem Branding-Contept von MetaDesign.

Zu den ersten Inhalten zählen neben einem Valentinsgruß zum kommenden 14. Februar das Wintermotiv „Stay warm and cozy“, eine Frühjahrsstimmung sowie verschiedene Magenta-Inszenierungen. Zudem werden regionale Highlights rund um Kultur und Sport aufgegriffen.

Telekom: Erlebnisinseln statt Verkaufstresen